Überarbeitet

Ab 1. August neue Red-Tarife bei Vodafone

Vodafone überarbeitet seine Red-Tarife für Smartphone-Nutzer, das neue Portfolio ab 29,99 Euro startet am 1. August. Ab 14. Juli gibt es bereits das ReisePaket World für 70 Länder außerhalb der EU.
AAA
Teilen (35)

Vodafone hat heute bekannt gegeben, das das eigene Smartphone-Tarifportfolio der Marke Red überarbeitet wird. Die neuen Tarife sollen ab dem 1. August starten. Alle Smartphone-Tarife der Red-Familie sollen mit Festnetzangeboten von Vodafone kombinierbar sein. Gleichzeitig will sich Vodafone offenbar auch an preisbewusste Anwender wenden, die in den vergangenen Jahren gegebenenfalls zu Mobilfunk-Discountern abgewandert sind.

Gleichzeitig will Vodafone mit dem ReisePaket World das Telefonieren und Surfen für die eigenen Kunden nun auch außerhalb des regulierten EU-Raums kontrollierbarer machen. Dazu startet der Netzbetreiber am 14. Juli das ReisePaket World, das in 70 Ländern weltweit gelten wird.

Das sind die Konditionen der neuen Red-Tarife

Ab 1. August neue Red-Tarife bei VodafoneAb 1. August neue Red-Tarife bei Vodafone Alle Red-Tarife beinhalten die LTE-Nutzung mit maximaler Geschwindigkeit sowie eine Allnet-Flat für die Telefonie, eine SMS/MMS-Flat und EU-Roaming. Auch Anrufe aus dem EU-Ausland in ein anderes EU-Land sollen nun eingeschlossen sein. Den günstigsten Tarif Red S ab August bezeichnet Vodafone als "Einsteiger-Tarif in die Red-Welt für unter 30 Euro pro Monat". Für 29,99 Euro beinhaltet er allerdings nur 1 GB Highspeed-Volumen.

Der Red M wird 39,99 Euro kosten und 3 GB Highspeed-Volumen beinhalten. 6 GB sind beim Red L inkludiert, dieser kostet 49,99 Euro. Nun kommt allerdings ein Sprung um 20 Euro zur nächsten Tarifstufe Red XL, die 10 GB Datenvolumen und eine Handyversicherung enthält. Diese Versicherung ist auch beim Red XXL enthalten, mit dem der Nutzer 20 GB Highspeed-Volumen monatlich erhält. Mit Red+ gibt es Multi-SIMs zu den Tarifen, alle Nutzer greifen dann auf dasselbe Datenvolumen zu.

Alle Tarife werden gegen Aufpreis auch mit einem Smartphone angeboten. Für 10 Euro monatlich extra gibts ein Basic-Smartphone, für 15 Euro zusätzlich ein Smartphone und für 25 Euro Aufpreis ein Premium-Smartphone. Alle neuen Red-Tarife sind mit DSL- und Kabel-Tarifen von Vodafone kombinierbar. Vodafone will seinen Kunden bis zu 400 MBit/s im Kabelnetz und LTE Max zu einem monatlichen Gesamtpreis knapp 40 Euro im ersten Jahr anbieten. Es ist also damit zu rechnen, dass die neuen Kombitarife ab dem zweiten Jahr teurer werden.

Übersicht über die neuen Tarife
Übersicht über die neuen Tarife

ReisePaket World ab 7,99 Euro pro Tag

Das ReisePaket World ist eine neue Roaming-Option, die in 70 Ländern weltweit jeden Tag 50 Gesprächsminuten für alle ein- und abgehenden Anrufe, 50 SMS sowie 100 Megabyte Daten für den Internet-Zugang bereitstellt, auch die ausländischen LTE-Netze können genutzt werden. Red-Kunden zahlen für ein Tages-Paket für 24 Stunden 7,99 Euro. Das Wochen-Paket wird 29,99 Euro kosten, wobei hier die tägliche Inklusivleistung dieselbe bleibt.

Die 70 Länder, in denen das ReisePaket World gilt, sind:

Ägypten, Albanien, Anguilla, Antigua & Barbuda, Argentinien, Armenien, Aruba, Aserbaidschan, Australien, Barbados, Bermuda, Brasilien, Britische Jungferninseln, Cayman-Inseln, Chile, China, Costa Rica, Curacao (Niederländische Antillen), Demokratische Republik Kongo, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Fidschi, Georgien, Ghana, Guatemala, Guyana, Honduras, Hongkong, Indien, Indonesien, Israel, Jamaika, Japan, Kambodscha, Kasachstan, Katar, Kenia, Kolumbien, Lesotho, Macau, Malaysia, Mazedonien, Mexiko, Monaco, Mosambik, Neuseeland, Nicaragua, Oman, Panama, Paraguay, Peru, Philippinen, Russland, Saudi-Arabien, Serbien, Singapur, St. Lucia, St. Vincent, Südafrika, Südkorea, Surinam, Taiwan, Tansania, Thailand, Trinidad und Tobago, Turks & Caicosinseln, Ukraine, Uruguay und die Vereinigten Arabischen Emirate.

Im Forum von teltarif.de wird heiß diskutiert, ob die Red-Tarife von Vodafone überhaupt marktgerecht sind oder nicht. Einige gewichtige Argumente haben wir in einer separaten Meldung aufgegriffen.

Teilen (35)

Mehr zum Thema Vodafone