Start

Vodafone Red+ Allnet Aktion: Einmalig 20 GB ohne Aufpreis

Vodafone startet den Tarif Red+ Allnet mit einer Aktion. Neben einer vergünstigten Grundgebühr bekommen die Kunden zusätzliches Datenvolumen. Wir fassen die Neuerungen zusammen, die ab sofort bei Vodafone in Kraft treten.
AAA
Teilen (6)

Wie berichtet hat Vodafone im Sommer mit Red+ Data einen Nachfolger für die frühere UltraCard bzw. Red Data SIM eingeführt. Ab sofort gibt es auch Red+ Allnet. Dabei handelt es sich um eine zusätzliche SIM-Karte, auf der die Kunden eine Flatrate für Telefonate und den SMS-Versand in alle deutschen Netze zur Verfügung haben. Ferner kann das Datenvolumen des Hauptvertrags auch auf diesen zusätzlichen SIM-Karten genutzt werden.

Bis zu fünf SIM-Karten für einen Vertrag können die Kunden auf diesem Weg nutzen. Während Red+ Data pro SIM mit 5 Euro zusätzlicher monatlicher Grundgebühr zu Buche schlägt, soll Red+ Allnet pro Zusatzkarte monatlich 20 Euro kosten. Im Rahmen einer Einführungskampagne bietet Vodafone die Karten zunächst für 15 Euro zusätzlichen monatlichen Grundpreis an. Dieser vergünstigte Preis soll perspektivisch nur noch für Nutzer des ebenfalls ab sofort verfügbaren Kombi-Tarifs Vodafone Red One gelten, der ebenfalls ab sofort verfügbar ist.

Vodafone will es den Kunden voraussichtlich ab Dezember ermöglichen, Datenvolumen des Hauptvertrags gezielt bestimmten SIM-Karten zuzuweisen. Das ist technisch derzeit noch nicht möglich. Daher stellt der Netzbetreiber den Kunden für die ersten beiden Monate nach Schaltung von Red+ 20 GB zusätzliches Datenübertragungsvolumen zur Verfügung, auf das von allen SIM-Karten des jeweiligen Vertrags zugegriffen werden kann.

Red+: Teuer und nicht immer praktisch

Mit Vodafone Red+ Datenvolumen teilenMit Vodafone Red+ Datenvolumen teilen Der Düsseldorfer Netzbetreiber will mit Red+ die früheren Mehrkarten-Produkte ablösen. Das Angebot mag schlüssig sein, wenn beispielsweise das Datenvolumen des Smartphone-Vertrags auch auf dem Tablet genutzt werden soll oder wenn zum Beispiel weitere Familienmitglieder mit ihrem Handy das Datenvolumen des Hauptvertrags nutzen sollen.

Wer aber für ein zweites Handy oder einen Festeinbau im Auto eine zusätzliche SIM-Karte benötigt, hat das Nachsehen. Red+ Allnet ist mit 15 Euro pro Monat deutlich teurer als die bisherige UltraCard, die je nach Tarif sogar ohne Aufpreis genutzt werden konnte. Die neue Betreiberkarte kommt zudem mit eigener Rufnummer, so dass die Kunden mit gegenseitigen Rufumleitungen und zwei Handynummern arbeiten müssen, um mit beiden Telefonen erreichbar zu sein.

Neben Red+ Allnet und Red One sind ab sofort auch die neuen Smartphone-Tarife Red 2 und Red 4 verfügbar. Diese lösen die seit September gültigen Versionen von Red 1.5 und Red 3 ab. Details zu den neuen Vodafone-Tarifen für Smartphone-Nutzer finden Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Vodafone