Alles neu

Vodafone startet ab 6. Oktober mit komplett neuen Red-Tarifen

Vodafone startet zum 6. Oktober mit komplett neuen Red-Smartphone-Tarifen. Wir berichten über die Preise und Inklusivleistungen der neuen Preismodelle und darüber, zu welchen Konditionen die Kunden ein Handy zum Vertrag bekommen und Roaming in der EU nutzen können.

Neue Vodafone-Tarife ab 6. Oktober Neue Vodafone-Tarife ab 6. Oktober
Foto: teltarif.de
Vodafone führt zum 6. Oktober ein komplett neues Red-Tarifportfolio ein. Das berichtet das TK-Blog Mobiflip unter Berufung auf ein Informationsschreiben an Vodafone-Partner. Die Tarife bieten nun generell eine Allnet-Flat für Telefonate sowie den SMS- und MMS-Versand. Dazu kommt in allen Red-Tarifen eine Daten-Flatrate inklusive LTE-Zugang und 100 MBit/s im Downstream.

Die Tarife unterscheiden sich in erster Linie durch das monatliche ungedrosselte Datenübertragungsvolumen. Im kleinsten Preismodell, Red 1,5 GB, ist der Tarifbezeichnung entsprechend 1,5 GB Highspeed-Datenvolumen pro Monat inklusive. Der Tarif schlägt in der SIM-only-Variante mit 39,99 Euro monatlicher Grundgebühr zu Buche.

Neue Vodafone-Tarife ab 6. Oktober Neue Vodafone-Tarife ab 6. Oktober
Foto: teltarif.de
Der Red-Tarif mit 3 GB Highspeed-Datenvolumen im Monat kostet monatlich 49,99 Euro Grundgebühr, das Modell mit 8 GB bis zum Einsetzen der Daten-Drossel schlägt mit 69,99 Euro Grundpreis pro Monat zu Buche. Nicht im Schwerpunkt der Vermarktung steht der Tarif Red 20 GB, der auf ausdrückliche Kunden-Anfrage angeboten werden soll. Das Preismodell mit 20 GB Highspeed-Daten im Monat kostet monatlich 94,99 Euro.

Monatlich 5 Euro "Strafgebühr" für Bestandskunden

Die genannten Grundpreise gelten ausschließlich für Neukunden. Bestandskunden, die in eines der neuen Preismodelle wechseln, zahlen monatlich 5 Euro mehr. Das gilt nach teltarif.de vorliegenden Informationen aus Vodafone-Kreisen nicht nur für eine Umstellung während der Vertragslaufzeit, sondern auch im Rahmen einer Vertragsverlängerung.

Ebenfalls in den Tarifen enthalten sind sechs Monate Roaming in der EU, in der Schweiz und in der Türkei. Danach kostet die Mitnahme der Allnet-Flat ins europäische Ausland nach teltarif.de vorliegenden Informationen monatlich 5 Euro extra. Dabei hat die Option eine nur einmonatige Mindestlaufzeit, so dass sie sich für Privatkunden, die das Feature nur gelegentlich im Jahresurlaub brauchen, je nach Bedarf buchen oder auch wieder stornieren lässt.

Zudem haben die Kunden die Möglichkeit, die Musik-Streaming-Flatrate von Deezer drei Monate lang oder die Film- und Serien-Flatrate von Netflix sechs Monate lang ohne weitere Kosten zu nutzen. Ein einfaches Smartphone kostet in den Tarifen mit 1,5 und 3 GB monatlich 5 Euro extra. In den beiden höherwertigen Verträgen sind Einsteiger-Geräte ohne monatlichen Aufpreis enthalten. Höherwertige Smartphones schlagen mit 10 Euro Extra-Gebühr pro Monat zu Buche.

Smart-Tarife bleiben erhalten

Die neuen Preismodelle lösen zum 6. Oktober das bisherige Red-Portfolio ab, das für Neukunden dann nicht weiter angeboten wird. Die Smart-Tarife für Einsteiger sollen weiter erhalten bleiben. Wie bisher verlangt Vodafone von seinen Vertragskunden eine 24-monatige Mindestlaufzeit.

In einem Tarif-Check erfahren Sie, wie die neuen Red-Tarife im Konkurrenz-Vergleich mit den Telekom-Tarifen Magenta Mobil abschneiden.

Weitere Meldungen zu Angeboten von Vodafone