Angebot

Vodafone verkauft Prepaid-Surfstick für unter 30 Euro

Angebot für WebSessions USB-Stick K3565 im Online-Shop
AAA
Teilen

Der mobile Internet-Zugang wird dank günstiger Tarife und Netbooks immer beliebter. Fast täglich gibt es neue Offerten für Surfsticks und Flatrate-Tarife. Nun hat Vodafone abermals den Preis für seinen Prepaid-Surfstick auf unter 30 Euro gesenkt. Das WebSessions-USB-Stick-Paket K3565 ist im Online-Shop des zweitgrößten deutschen Mobilfunk-Netzbetreibers derzeit für 29,90 Euro zu bekommen.

Der Stick ist allerdings nicht ganz auf dem aktuellen Stand der Technik. So werden Downloads per HSDPA nur mit einer maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von 3,6 MBit/s unterstützt. HSUPA bietet das mobile Daten-Modem nicht, so dass die maximale Upload-Rate bei 384 kBit/s liegt. Besonderheit des Datensticks ist die Möglichkeit, eine microSD-Speicherkarte einzusetzen, um den am Netbook oder Notebook verfügbaren Speicherplatz zu erweitern.

Der Stick ist 70 mal 22 mal 12 Millimeter groß und 35 Gramm leicht. Das Modem lässt sich unter Windows 2000 (ab SP4), Windows XP, Vista und Windows 7 betreiben. Darüber hinaus wird Mac-OS 10.4 unterstützt. Neben dem UMTS-Netz bucht sich die Mobilfunk-Schnittstelle auch in die GSM-Netze im Bereich von 900, 1800 und 1900 MHz ein. Der in Amerika genutzte 850-MHz-Bereich fehlt hingegen.

Die mitgelieferte Prepaid-SIM-Karte ist für die WebSession-Tarife gedacht. Damit können die Kunden innerhalb Deutschlands 15 Minuten lang für 49 Cent online gehen. Für zwei Stunden kostet der Zugang 1,95 Euro, 24 Stunden lang können die Kunden für 4,95 Euro online gehen und für sieben Tage kostet der Internet-Zugang 9,95 Euro. Unabhängig von gewählten Zeitfenster ist jeweils 1 GB Transfervolumen inklusive. Danach muss gegebenenfalls eine neue WebSession gebucht werden.

Teilen

Weitere News zum Themenspecial "Mobiles Internet"