Zero Rating

StreamOn-Konkurrent Vodafone Pass jetzt auch im Ausland

Der Voda­fone Pass kann ab sofort auch im EU-Roaming genutzt werden. Das verfüg­bare Daten­volumen lässt sich über die MeinVodafone-App abrufen.
AAA
Teilen (6)

Anfang November hatte Voda­fone recht versteckt auf seiner Webseite darauf hinge­wiesen, dass die Zero-Rating-Optionen des Unter­nehmens künftig auch im EU-Roaming genutzt werden können. Die Umstel­lung hatte Voda­fone für den 13. Dezember ange­kündigt. Ein Blick in die MeinVodafone-App zeigt: Der Netz­betreiber hat Wort gehalten. Der Voda­fone Pass kann jetzt auch in allen Ländern genutzt werden, in denen der regu­lierte EU-Tarif greift.

Kunden, die einen Voda­fone Pass gebucht haben, können in der App jetzt neben dem Daten­volumen, das stan­dard­mäßig inner­halb Deutsch­lands und im EU-Roaming zur Verfü­gung steht, auch das im euro­päischen Ausland für den Voda­fone Pass verblei­bende High­speed-Volumen abrufen. Ähnlich wie die Deut­sche Telekom bei StreamOn bietet auch Voda­fone für das Zero Rating im EU-Roaming keine echte Flat­rate an. Statt­dessen greift eine Fair-use-Policy.

Vodafone Pass im EU-RoamingVodafone Pass im EU-Roaming Bei der Telekom ist das für StreamOn im Ausland verfüg­bare Daten­volumen von der Grund­gebühr des Tarifs abhängig. Bei Voda­fone bekommen die Kunden unab­hängig vom Tarif jeden Monat 39 GB Roaming-Daten­volumen. Diese Rege­lung hält das Verwal­tungs­gericht Köln für rechts­widrig. Nun soll sich der Euro­päische Gerichtshof mit dem Fall befassen.

Fair-use-Policy im EU-Roaming offi­ziell vorge­sehen

Eine Fair-use-Rege­lung ist beim regu­lierten EU-Roaming­tarif speziell für die Nutzung mobiler Daten­dienste ausdrück­lich vorge­sehen. Um zu erfahren, wie viel Daten­traffic dem Kunden ohne Aufpreis zusteht, kommt eine Formel zum Einsatz. Sie lautet (Monats­preis durch Groß­handels­preis) mal 2.

Der Groß­handels­preis, den Netz­betreiber unter­einander für 1 GB Roaming-Daten­volumen berechnen dürfen, beträgt derzeit noch 5,355 Euro. Zum 1. Januar 2020 redu­ziert sich der Preis auf 4,165 Euro. Diese Ände­rung hat Voda­fone beim Roaming-Kontin­gent für Zero Rating bereits berück­sich­tigt.

So berechnen sich die 39 GB Roaming-Daten­volumen

Datenvolumen-Anzeige in der MeinVodafone-AppDatenvolumen-Anzeige in der MeinVodafone-App Die 39 GB Daten­volumen, die Voda­fone-Kunden für Zero Rating im EU-Roaming jeden Monat bekommen, haben den Red-XL-Tarif als Grund­lage. Dieser kostet 79,99 Euro monat­liche Grund­gebühr. Gemäß der oben genannten Formel müsste Voda­fone den Kunden in diesem Tarif derzeit noch monat­lich 29,9 GB Daten­volumen einräumen. Ab Januar sind es 38,4 GB, die der Netz­betreiber auf 39 GB aufrundet.

In den Tarifen mit nied­rigeren Grund­gebühren könnte Voda­fone das im Roaming für den Voda­fone Pass verfüg­bare Daten­volumen noch weiter begrenzen. Von dieser Möglich­keit macht der Netz­betreiber aber keinen Gebrauch. Statt­dessen erhalten alle Voda­fone-Pass-Kunden das gleiche Roaming-Daten­kontin­gent.

In einem Ratgeber haben wir die Strea­ming-Optionen der Netz­betreiber mitein­ander vergli­chen.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Zero-Rating