Aktion

Vodafone Pass: Ein Monat Gratis-Test in Alt-Tarifen

Der Vodafone Pass wird eigentlich nur in den aktuellen Red- und Young-Tarifen von Vodafone angeboten. Für Kunden in Alt-Tarifen ist jetzt aber ein zeitlich begrenzter kostenloser Test möglich.
AAA
Teilen (15)

Vodafone hat eine Aktion gestartet, mit der Bestandskunden nicht aktuell nicht mehr vermarkteten Tarifen die Möglichkeit haben, den Vodafone Pass zu testen. Die vier vor rund einem Monat eingeführten Zero-Rating-Optionen des Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreibers werden normalerweise nur zusammen mit den ebenfalls Ende Oktober gestarteten neuen Red- und Young-Tarifen angeboten.

Wie Vodafone mitteilte, gilt das kostenlose Test-Angebot für rund 3,7 Millionen Kunden, die noch in älteren Red- oder Young-Tarifen telefonieren. Diese können aus allen vier derzeit verfügbaren Pass-Optionen wählen. Dabei spielt der genaue Tarif, den die Kunden einsetzen, keine Rolle. Voraussetzung für die Gratis-Test ist die Aktivierung des gewünschten Passes bis spätestens zum 17. Dezember über die MeinVodafone-App.

Pass wird nach 30 Tagen automatisch deaktiviert

Vodafone-Pass-Aktion für BestandskundenVodafone-Pass-Aktion für Bestandskunden Der ausgewählte Pass kann 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich genutzt werden und wird anschließend automatisch deaktiviert. Eine längerfristige Nutzung in den Alt-Tarifen ist weiterhin nicht vorgesehen, obwohl die jetzt gestartete Aktion zeigt, dass dies technisch jederzeit machbar wäre. Interessenten, die Vodafone Pass nach dem 30-Tage-Test dauerhaft weiter nutzen möchten, müssen demnach in einen der aktuellen Tarife wechseln.

Ein Wechsel ins aktuelle Red- oder Young-Tarifportfolio ist nach Vodafone-Angaben jederzeit möglich, wenn der Kunde einen gleich- oder höherwertigeren Tarif auswählt. Der Wechsel in einen günstigeren Tarif ist allerdings erst zum Ende der Vertragslaufzeit möglich. Im Einzelfall klären sollten Kunden mit Sonderkonditionen - etwa im Rahmen von Aktionen -, ob sie unter Umständen Verschlechterungen in Kauf nehmen müssten.

Diese Nachteile bringt ein Wechsel in die aktuellen Tarife mit sich

Wer sich für einen Tarifwechsel entscheidet, sollte in jedem Fall die dann anfallenden höheren Grundgebühren bedenken. Ebenfalls zu berücksichtigen ist, dass Vodafone in den aktuell vermarkteten Tarifen für Privatkunden die UltraCard nicht mehr anbietet. Auch Bestandskunden, die bereits bis zu drei SIM-Karten zu ihrem Vertrag nutzen, müssen diese bei einem Wechsel in einen der aktuellen Tarife aufgeben.

Ziel der Aktion dürfte es in erster Linie sein, möglichst viele Kunden zum Wechsel in einen aktuellen Vertrag zu animieren. Nach dem Wechsel ist ein Vodafone Pass dauerhaft ohne Aufpreis verfügbar, der Video-Pass jedoch erst ab dem Red-M-Tarif oder höher. Music-, Chat- und Social-Pass sind auch zusammen mit dem Red-S-Vertrag zu bekommen.

Wer auf der Suche nach einem aktuellen Smartphone-Tarif im Vodafone-Netz ist, sollte auch einmal einen Blick auf unseren Tarifvergleich werfen, mit dem Sie die Möglichkeit haben, ein Angebot zu ermitteln, das Ihren Bedürfnissen am ehesten entspricht.

Teilen (15)

Mehr zum Thema Zero-Rating