MultiSIM

Vodafone OneNumber: Nur 10 GB trotz Unlimited-Tarif?

Das "Klein­gedruckte" auf der Voda­fone-Webseite nennt eine Beschrän­kung für die Daten­nut­zung auf MultiSIM-Karten, die vom Netz­betreiber als OneNumber vermarktet werden.

Konditionen für Vodafone OneNumber hinterfragt Konditionen für Vodafone OneNumber hinterfragt
Logo/Foto: Vodafone, Montage: teltarif.de
Voda­fone vermarktet die MultiSIM, also die zusätz­liche SIM-Karte für einen Mobil­funk­anschluss, unter dem Namen OneNumber. Diese Extra-SIM hat die gleiche Rufnummer und den glei­chen Tarif wie die Haupt­karte. Kunden, die die Tarife Red L oder XL, GigaMobil L oder XL, Young L+ oder XL bzw. GigaMobil Young L+ oder XL gebucht haben, können eine dieser zusätz­lichen SIM-Karten ohne zusätz­liche Kosten nutzen.

Hinsicht­lich der Inklu­siv­leis­tungen, die Kunden auf der OneNumber haben, gibt es eine Beson­der­heit es für Tarife, mit denen die Kunden inner­halb Deutsch­lands neben der Allnet-Flat­rate für Tele­fonate und den SMS-Versand auch unbe­grenztes Daten­volumen für den mobilen Internet-Zugang zur Verfü­gung haben. Einer Fußnote auf der Voda­fone-Webseite zufolge haben diese Kunden auf der Extra-SIM nämlich - anders als auf der Haupt­karte - keine echte Daten-Flat­rate, sondern maximal 10 GB monat­liches Daten­volumen zur Verfü­gung.

Die Voda­fone-Hotline erklärte auf Kunden-Anfrage, die echte Daten-Flat­rate sei neben der Haupt­karte auch auf der OneNumber nutzbar. Wir wollten heraus­finden, welche Angabe richtig ist und haben zu einem GigaMobil-XL-Vertrag eine OneNumber gebucht. Die SIM-Karte lag inner­halb von zwei Werk­tagen im Brief­kasten und war auch schon akti­viert, wie auch aus dem MeinVodafone-Menü auf der Webseite des Netz­betrei­bers hervor­ging.

Daten fließen - keine Details zum Verbrauch

Konditionen für Vodafone OneNumber hinterfragt Konditionen für Vodafone OneNumber hinterfragt
Logo/Foto: Vodafone, Montage: teltarif.de
Wir haben den mobilen Internet-Zugang mit der OneNumber auspro­biert. Zu diesem Zweck legten wir die SIM-Karte in einen mobilen Hotspot ein. Nach Eingabe des SIM-PIN dauerte es nur wenige Sekunden, bis die Verbin­dung mit dem LTE-Netz von Voda­fone herge­stellt war. Wir griffen über ein Note­book auf den LTE-to-WLAN-Router zu und schauten TV-Live­streams.

Im nächsten Schritt wollten wir in der MeinVodafone-App nach­sehen, wie groß die über­tra­gene Daten­menge bereits war. Dort war rich­tiger­weise zu lesen, dass der Tarif unbe­grenztes Surf­volumen hat. Einen zusätz­lichen Hinweis auf die Begren­zung des Daten­ver­brauchs mit der OneNumber gab es nicht. Sollte die Hotline doch recht haben und auf der Zusatz­karte steht - wie im Vertrag vorge­sehen - eine echte Surf-Flat­rate zur Verfü­gung?

Voda­fone-Pres­sestelle: Prüfung nur in Einzel­fällen

Wir fragen bei der Voda­fone-Pres­sestelle nach, welche Kondi­tionen für die OneNumber in Verbin­dung mit Unli­mited-Tarifen tatsäch­lich gelten. "Derzeit findet keine tech­nische Prüfung des verbrauchten Daten­volu­mens bei der OneNumber bzw. UltraCard statt", so die Antwort aus Düssel­dorf. "In Einzel­fällen über­prüfen wir aber, ob der Daten­ver­brauch noch inner­halb des kommu­nizierten Rahmens liegt. Im Falle einer wieder­holten Über­schrei­tung kontak­tieren wir den Kunden und bespre­chen gemeinsam alter­native Lösungen.

In der Praxis haben Nutzer, die einen Tarif mit echter Flat­rate gebucht haben, somit auch auf der OneNumber unbe­grenztes Daten­volumen zur Verfü­gung. Um Miss­brauch vorzu­beugen, behält sich Voda­fone aber vor, im Zwei­fels­fall zu über­prüfen, ob die zusätz­liche Betrei­ber­karte so genutzt wird, wie es die Allge­meinen Geschäfts­bedin­gungen des Netz­betrei­bers vorsehen.

Eine Über­sicht zum Thema MultiSIM haben wir in einem Ratgeber zusam­men­gefasst.

Mehr zum Thema Vodafone