Start

Neue Red-Tarife von Vodafone ab sofort verfügbar

Ab heute sind die neuen Red-Tarife von Vodafone zu Monatspreisen ab 29,99 Euro erhältlich. Wir vergleichen die Verträge kurz mit den Pendants bei der Deutschen Telekom.
AAA
Teilen (11)

Wie berichtet geht Vodafone mit einem neuen Smartphone-Tarifportfolio an den Start. Die neuen Red-Tarife sind ab sofort verfügbar. Dafür wird der bisherige Smart-L-Tarif eingestellt, während die Smart-Tarife S und M bis auf weiteres erhalten bleiben. Kunden, die sich für Vodafone Red interessieren, haben die Auswahl aus fünf unterschiedlichen Preismodellen, für die in der SIM-only-Variante monatliche Grundpreise zwischen 29,99 und 99,99 Euro berechnet werden.

Die Tarife unterscheiden sich weitgehend durch das monatliche Highspeed-Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang. Die anderen Komponenten sind hingegen weitgehend identisch. So bekommen die Kunden in allen Red-Verträgen eine Allnet-Flatrate für Telefonate, SMS und MMS. Zudem ist das Roaming innerhalb der EU inklusive. Dabei zählt die Schweiz jedoch - anders als bei den EU-Optionen von Telekom und o2 - nicht zur EU-Tarifzone. Sprich: Telefonate, SMS und die Internet-Nutzung in der Schweiz kosten extra. Ebenfalls bekommen alle Kunden eine Freischaltung für LTE mit maximaler Übertragungsgeschwindigkeit. Diese beträgt im Vodafone-Netz derzeit 375 MBit/s, soll aber noch in diesem Jahr auf bis zu 525 MBit/s steigen. Die Höchstgeschwindigkeiten stehen allerdings nur an einigen ausgewählten Hotspots zur Verfügung.

"Kleinster" Tarif kostet monatlich 29,99 Euro

Ab sofort neue Vodafone-TarifeAb sofort neue Vodafone-Tarife Das kleinste Preismodell nennt sich Vodafone Red S. Mit einer monatlichen Grundgebühr von 29,99 Euro ist es rund 5 Euro günstiger als MagentaMobil S, der kleinste Smartphone-Tarif des Mitbewerbers Deutsche Telekom. Dabei bieten beide Verträge monatlich 1 GB ungedrosseltes Datenvolumen. Telekom-Kunden profitieren von der zusätzlichen Hotspot-Flatrate und vom inkludierten Roaming in der Schweiz.

Der nächsthöhere Vertrag, Red M, bietet monatlich 3 GB Datenvolumen und schlägt mit 39,99 Euro pro Monat zu Buche. Für monatlich 49,99 Euro bietet Vodafone den Red L mit 6 GB Highspeed-Volumen im Monat an. Auch hier sind die vergleichbaren Telekom-Tarife MagentaMobil M und L jeweils rund 5 Euro monatlich teurer.

Höherwertige Tarife mit inkludierter Handyversicherung

Kunden, die sich für die Red-Tarife XL und XXL entscheiden, die mit einer Monatsgebühr von 69,99 bzw. 99,99 Euro zu Buche schlagen, erhalten zusätzlich eine Handyversicherung - ein Mehrwert, den die Telekom nicht bietet. Im Red XL sind monatlich 10 GB ungedrosseltes Datenvolumen enthalten, im Red XXL verdoppelt sich das Volumen auf 20 GB. Mit MagentaMobil L Plus bietet auch die Telekom eine Allnet-Flat mit 10 GB Datenvolumen pro Monat an. Diese ist mit monatlich 79,95 Euro aber sogar knapp 10 Euro teurer als das Vodafone-Preismodell. Einen mit dem Red XXL vergleichbaren Tarif gibt es bei der Deutschen Telekom nicht.

Wer zum Vertrag ein einfaches Smartphone bezieht, zahlt monatlich 10 Euro extra. Für ein höherwertiges Endgerät erhöht sich die monatliche Zuzahlung auf 15 Euro und mit einem Premium-Smartphone erhöht sich die Monatsgebühr auf 25 Euro. Die Red-Tarife haben - wie auch MagentaMobil bei der Telekom - eine zweijährige Mindestvertragslaufzeit.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Vodafone