Prepaid

Offiziell: Das sind die neuen CallYa-Tarife von Vodafone

Zum 15. September führt Voda­fone neue CallYa-Tarife mit verbes­serten Inklu­siv­leis­tungen ein. Auch Bestands­kunden sollen davon profi­tieren.

Neue CallYa-Tarife Neue CallYa-Tarife
Foto/Logo: Vodafone, Montage: teltarif.de
Voda­fone hat offi­ziell bestä­tigt, zum 15. September ein neues Prepaid-Port­folio einzu­führen. Insge­samt sechs Preis­modelle stehen künftig zur Verfü­gung. Über vier der neuen Tarife haben wir bereits berichtet. Dazu startet der Düssel­dorfer Mobil­funk-Netz­betreiber mit einem neuen Angebot für Einsteiger. Zudem wird der bereits vorhan­dene Viel­nutzer-Tarif aufge­wertet, ohne aller­dings in direkte Konkur­renz zum im Winter einge­führten Telekom-Pendant zu treten.

Neu ist der Tarif CallYa Start, der mit einer Grund­gebühr von 4,99 Euro in vier Wochen zu Buche schlägt und ausschließ­lich online vermarktet wird. Anders als in den höher­wer­tigen Preis­modellen bekommen die Kunden keine Allnet-Flat, sondern pro Abrech­nungs­zeit­raum 50 Einheiten, die für Tele­fonaten den SMS-Versand inner­halb Deutsch­lands, von Deutsch­land ins EU-Ausland und im EU-Ausland genutzt werden können. Dazu kommt 1 GB unge­dros­seltes Daten­volumen mit LTE max. Neue CallYa-Tarife Neue CallYa-Tarife
Foto/Logo: Vodafone, Montage: teltarif.de

Allnet-Flat­rates zwischen 9,99 und 19,99 Euro

Bereits bekannt waren die Allnet Flats S, M und L, die 9,99, 14,99 bzw. 19,99 Euro in vier Wochen kosten. Dafür sind neben der Alle-Netze-Flat­rate für Tele­fonate und den SMS-Versand in jedem Abrech­nungs­zeit­raum 3, 5 bzw. 7 GB unge­dros­seltes Daten­volumen über LTE max inklu­sive. Dazu kommen in der Allnet Flat S in jedem Abrech­nungs­zeit­raum 200 Einheiten für Anrufe und SMS ins Ausland. In den beiden höher­wer­tigen Tarifen sind 500 Einheiten für Sprache und Text ins Ausland im Preis enthalten.

Der Tarif CallYa Black kostet weiterhin 79,99 Euro in vier Wochen und bietet neben der Flat­rate für Anrufe und Kurz­mit­tei­lungen inner­halb Deutsch­lands in jedem Abrech­nungs­zeit­raum 50 GB unge­dros­seltes Daten­volumen. Der 5G-Zugang, der in den "klei­neren" Tarifen für 2,99 Euro in vier Wochen hinzu­gebucht werden kann, ist beim CallYa Black bereits im Preis enthalten.

Der Black-Tarif bekommt eben­falls 500 Einheiten für Anrufe und SMS ins Ausland. Es fehlt aber eine Option für eine echte Daten-Flat­rate, wie sie die Deut­sche Telekom im Tarif MagenaMobil Prepaid Max anbietet. Aller­dings ist der Telekom-Tarif mit 97,43 Euro in vier Wochen noch deut­lich teurer als das Voda­fone-Angebot. Bestands­kunden sollen über die Tarif­anpas­sungen indi­viduell infor­miert werden. Sie profi­tieren auto­matisch von den Tarif­ver­bes­serungen mit Allnet-Flat und mehr Daten­volumen. Neue CallYa-Tarife im Überblick Neue CallYa-Tarife im Überblick
Grafik: Vodafone

CallYa Digital bleibt bestehen

Neben dem grund­gebühr­freien 9-Cent-Tarif, der anstelle von CallYa Talk&SMS jetzt CallYa Classic heißt, bleibt nach Angaben der Voda­fone-Pres­sestelle auch der Tarif CallYa Digital erhalten. Dieser kostet 20 Euro in vier Wochen und bietet eine Allnet-Flat für Tele­fonate und den SMS-Versand sowie 10 GB unge­dros­seltes Daten­volumen.

Anders als in der CallYa Allnet-Flat L, die mit 19,99 Euro nur einen Cent preis­werter als CallYa Digital ist, fehlen die Inklusiv-Einheiten für Anrufe und SMS ins Ausland. Dafür bekommen die Kunden mehr Daten­volumen. Eine 5G-Option ist beim CallYa Digital wiederum vorerst nicht geplant.

Auch die Telekom startet zum 15. September einen neuen Prepaid-Tarif, über den wir bereits berichtet haben.

Mehr zum Thema Vodafone