Ausblick

Netzausbau: So geht es bei Vodafone in 2021 weiter

Voda­fone will bis Ende kommenden Jahres mindes­tens 30 Millionen Menschen mit seinem 5G-Netz errei­chen. Auch der LTE-Netz­ausbau läuft weiter.

Vodafone veröffentlicht Netzausbau-Pläne Vodafone veröffentlicht Netzausbau-Pläne
Foto: Vodafone
Wie berichtet hat Voda­fone sein 5G-Netz in diesem Jahr schneller ausge­baut als zunächst geplant. Nun hat der Düssel­dorfer Tele­kom­muni­kati­ons­kon­zern verraten, wie es mit dem Netz­ausbau im kommenden Jahr weiter­gehen soll. Das betrifft neben 5G auch das LTE-Netz, während sich das Unter­nehmen im Sommer - wie schon früh­zeitig ange­kün­digt - vom veral­teten UMTS-Stan­dard verab­schiedet.

Bis zum Jahres­ende 2021 will Voda­fone das eigene 5G-Netz in seiner Größe mehr als verdop­peln. Mindes­tens 30 Millionen Menschen sollen dann den neuen Netz­stan­dard nutzen können. Auf dem Weg dorthin setzt Voda­fone weiter auf einen Technik-Mix, um 5G in die Stadt und auch aufs Land zu bringen. Zudem werden weitere 5G Campus Netze gemeinsam mit Part­nern aus der Indus­trie gestartet.

Der Technik-Mix bedeutet, dass Voda­fone - wie auch die Telekom - insbe­son­dere Hotspots, an denen der mobile Internet-Zugang intensiv genutzt wird, im Frequenz­bereich um 3500 MHz ausbaut, wo hohe Band­breiten möglich sind. In anderen Fällen kommen nied­rigere Frequenzen zum Einsatz, die keine so hohen Über­tra­gungs­geschwin­dig­keiten ermög­lichen, dafür aber bessere physi­kali­sche Ausbrei­tungs­bedin­gungen besitzen.

Mehr LTE auf 2100 MHz

Vodafone veröffentlicht Netzausbau-Pläne Vodafone veröffentlicht Netzausbau-Pläne
Foto: Vodafone
Mehr als 11 000 LTE-Baupro­jekte hat Voda­fone in diesem Jahr reali­siert, um Versor­gungs­lücken zu schließen und für mehr Kapa­zität in bereits versorgten Regionen zu sorgen. In 2021 geht der Ausbau unter anderem zur besseren Abde­ckung entlang der Verkehrs­wege weiter. Ab Früh­jahr will der Netz­betreiber auf 2100 MHz weitere 5 MHz Band­breite für das 4G-Netz nutzen. Das Spek­trum hatte sich Voda­fone bei der Auktion im vergan­genen Jahr gesi­chert.

Zum 30. Juni wird das UMTS-Netz wie geplant abge­schaltet. Das frei­wer­dende Spek­trum wird dann eben­falls für LTE genutzt. Die 3G-Netz­abde­ckung im 3G Netz bleibt bis zum Stichtag unver­ändert. Zuvor widmet Voda­fone die 3G-Kapa­zität in aufein­ander folgenden Schritten bis zum Abschal­tungs­datum für LTE um. Dadurch sinkt die Internet-Perfor­mance im UMTS-Netz sukzes­sive.

Im Zuge der Vorbe­rei­tungen für die UMTS-Abschal­tung haben Service-Tech­niker bis Ende Dezember bereits rund 16 000 Stationen ange­fahren. Im Früh­jahr sollen die Arbeiten an allen Stand­orten mit 3G-Versor­gung abge­schlossen werden. Derzeit nutzen noch zwei Prozent der Voda­fone-Kunden das UMTS-Netz. Im Früh­jahr waren es noch drei Prozent.

DOCSIS-3.1-Ausbau in 13 Bundes­län­dern abge­schlossen

In 13 Bundes­län­dern hat Voda­fone in diesem Jahr die Aufrüs­tung seines Kabel­netzes mit DOCSIS 3.1 abge­schlossen. Mitte 2021 soll der Ausbau bundes­weit abge­schlossen sein. Dann kann Voda­fone über das Kabel­netz nach eigenen Angaben 24 Millionen Haus­halte mit Gigabit-Inter­net­geschwin­dig­keit versorgen. Geplant ist auch eine Verdopp­lung der Upload-Geschwin­dig­keit auf 100 MBit/s.

Mit mehr als 150 000 Haus­halten und 23 000 Unter­nehmen hat Voda­fone in den vergan­genen Monaten zudem zahl­reiche Glas­faser Ausbau­pro­jekte reali­siert. Begon­nene und geplante Ausbau­vor­haben in Gemeinden und Gewer­beparks setzt Voda­fone auch 2021 fort - aller­dings fokus­sierter als bisher und im Rahmen geför­derter Gemein­depro­jekte sowie in Gewer­bege­bieten auf Basis großer Kunden­nach­frage.

Ein weiterer Schwer­punkt von Voda­fone ist die IPTV-Platt­form GigaTV. Eine wich­tige Rolle spielen dabei die Play-Out-Zentren, die den Daten­strom der Programm­ver­anstalter für das Kabel­fern­sehen aufbe­reiten. Eines der Sende­zen­tren wird sich künftig in Kerpen bei Köln befinden. Den dort ange­sie­delten Technik-Standort rüstet Voda­fone im neuen Jahr zu einem zentralen Sende­zen­trum für die Verbrei­tung der Rund­funk- und TV-Signale im Voda­fone-Kabel­netz um.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, wie Voda­fone GigaTV auch auf zusätz­lichen Endge­räten zugäng­lich macht.

Mehr zum Thema Vodafone