Aktion

Vodafone-Netz: Smartphone-Tarif mit 2 GB für unter 5 Euro

mobilcom-debitel hat einen Aktionstarif im Vodafone-Netz aufgelegt, der sich durch einen vergleichsweise günstigen monatlichen Grundpreis auszeichnet. Allerdings lauern auch Kostenfallen auf unbedarfte Nutzer.
AAA
Teilen (7)

mobilcom-debitel hat als WM-Deal einen Aktionstarif im Vodafone-Netz aufgelegt, der sich durch vergleichsweise geringe monatliche Fixkosten auszeichnet. Das Angebot hat aber auch seine Nachteile. Wir haben uns den Smart-Surf-Tarif einmal näher angesehen. Dieser schlägt mit einer monatlichen Grundgebühr von 4,99 Euro zu Buche. Dafür bekommen die Kunden jeden Monat je 50 Freiminuten und Inklusiv-SMS sowie 2 GB ungedrosseltes Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang.

Der Service-Provider berechnet bei Vertragsabschluss keine Anschlussgebühren und die SIM-Karte kommt frei Haus. Dazu kann der Tarif auch im EU-Roaming ohne zusätzliche Kosten genutzt werden. In der Grundgebühr enthalten ist zudem die WLAN-Hotspot-Flatrate von freenet, die aber auch eine Kostenfalle darstellen kann. Damit sollen die Kunden rund 50 Millionen Hotspots in 120 Ländern zur Verfügung haben.

Internet nur über GPRS und UMTS

Aktionstarif im Vodafone-NetzAktionstarif im Vodafone-Netz Für den mobilen Internet-Zugang stehen allerdings nur GPRS und UMTS zur Verfügung. Die maximale Datenübertragungsgeschwindigkeit beträgt 14,4 MBit/s. Die Nutzung des LTE-Netzes ist gesperrt. Dabei bauen alle Mobilfunk-Netzbetreiber vornehmlich ihre 4G-Netz aus, während auf 3G der Flächenausbau längst beendet wurde. Vodafone ist vor einiger Zeit auch dazu übergangenen, Teile des früher für UMTS reservierten Frequenzspektrums regional für LTE zu nutzen.

Eine Datenautomatik gibt es nicht. Sobald ein Kunde die 2 GB Inklusivvolumen verbraucht hat, wie die maximale Übertragungsgeschwindigkeit des Internet-Zugangs bis zum Ende des jeweils aktuellen Abrechnungszeitraums auf maximal 64 kBit/s begrenzt. Zu Beginn des nächsten Monats steht dann wieder die volle Performance zur Verfügung.

Hohe Minuten- und SMS-Preise

Kunden, die sich für den Aktionstarif interessieren, sollten zudem die hohen Minuten- und SMS-Preise bedenken, die anfallen, wenn die Inklusivleistung verbraucht ist. So zahlen die Anwender ab der 51. Minute einen Minutenpreis von teuren 29 Cent in alle deutschen Netze. Für den Versand einer SMS werden nach Verbrauch des Inklusivkontingents 19 Cent berechnet, was ebenfalls nicht gerade als Schnäppchen durchgeht.

Nicht zuletzt gilt es zu bedenken, dass der günstige Monatspreis von 4,99  Euro durch einen Rabatt zustande kommt, den der Provider direkt auf der monatlichen Rechnung gutschreibt. Dieser gilt allerdings nur für die Dauer der zweijährigen Mindestvertragslaufzeit. Für Kunden, die den Vertrag nicht mindestens drei Monate vor Ablauf der Mindestlaufzeit kündigen, erhöht sich die Grundgebühr ab dem 25. Monat auf 16,99 Euro.

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Vertrag im Vodafone-Netz sind, empfehlen wir Ihnen unseren Tarifvergleich. Damit können Sie ein Angebot ermitteln, das Ihren Nutzungsgewohnheiten am nächsten kommt.

Teilen (7)

Mehr zum Thema mobilcom-debitel