Festival

Deichbrand, Wacken & Ruhr in Love: Mehr Handynetz bei Vodafone

Wer in diesem Jahr bei einem der großen Festivals ist, hat nach Angaben von Vodafone gute Chancen auf ein gutes Netz des Anbieters. Die Kapazitäten wurden ausgebaut und werden mit mobilen Basisstationen ergänzt.
AAA
Teilen

Die Festival-Saison in Deutschland hat begonnen. Stets mit dabei: das Smartphone. Die Band ist noch nicht wieder von der Bühne, da ist das Foto oder das Video schon bei Facebook. Auch Meerkat und Periscope liegen im Trend und es dürfte durchaus den ein oder anderen Livestream von den Festivalgeländen geben - wenn das Netz die Kapazitäten hergibt. Vodafone hat nach eigenen Angaben das Vodafonenetz bei den 50 größten Open-Air-Festivals massiv ausgebaut.

Bundesweit erhöht der Düsseldorfer Konzern, der nach der Übernahme von E-Plus durch Telefónica der kleinste Netzbetreiber nach Kunden ist, seine Festival-Netzkapazität im Schnitt um 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit auch zu Stoßzeiten auf verhältnismäßig kleiner Fläche sehr viele Menschen gleichzeitig mit ihren Smartphones kommunizieren können, errichtet Vodafone bei den größten Events mobile Basisstationen mit ausfahrbaren Masten. Diese verstärken das Mobilfunknetz etwa bei Ruhr in Love (27. Juni) beim Deichbrand Rockfestival am Meer (16. bis 19. Juli), Wacken Open Air (30. Juli bis 1. August), NatureOne (31. Juli bis 2. August), Summer Breeze (13. bis 15. August) und bei vielen weiteren Festivals.

Netzausbau nach Analyse des Nutzungsverhaltens

Mobile BTS von VodafoneMobile BTS von Vodafone Um das Netz zu verbessern, haben die Funknetz- und Kapazitätsplaner des Düsseldorfer Anbieters für die 50 größten Sommer-Festivals 2015 alle Verbindungs- und Nutzungszahlen des Vorjahres analysiert. Wo und wann gab es Engpässe? Welches waren die Spitzenzeiten für die Nutzer? Wie hat sich die Nutzung der verschiedenen Mobilfunkdienste (Telefonie, SMS, Datenübertragung) entwickelt? Diese Analyse diente dazu, dass das Netz schon im Laufe des Jahres an den Festival-Standorten gezielt ausgebaut wurde. Zusätzliche Kapazitäten wurden nach Netzbetreiberangaben vor allem im Download, aber insbesondere im Upload geschaffen. 9 Tonnen Gewicht: Dieser Anhänger ist ein mobiler Sendemast9 Tonnen Gewicht: Dieser Anhänger ist ein mobiler Sendemast

Zusätzlich verstärkt wird das Netz an den Veranstaltungstagen durch mobile Basisstationen, die den Festivalbesuchern sowohl klassische UMTS-Technologie als auch Breitband via LTE liefern. Die gesamte Technik einer solchen mobilen Basisstation, die immerhin 9 Tonnen wiegt, befindet sich kompakt auf einem Anhänger. Die auf 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sorgen für die Abdeckung der großen Festgelände. Übrigens: Der Notruf 112 würde auch bei einer Netzüberlastung funktionieren: Notrufe haben im Netz Vorrang, im Notfall werden andere Verbindungen dafür gekappt.

Auch wer heute Abend bei AC/DC im Berliner Olympiastadion ist, sollte keine Netzprobleme haben. Hier haben alle Netzbetreiber unter Federführung der Telekom ihre Kapazitäten erst vor kurzem massiv erhöht.

Teilen

Mehr zum Thema Netzausbau