Termine

Vodafone myTechie: Nie mehr ewig auf den Techniker warten

Vodafone will mit myTechie erreichen, dass Kunden den Anfahrtsweg ihres Technikers jederzeit im Auge haben. So sollen weniger Termine platzen. Allerdings ist das System nicht für alle Kunden geeignet.
AAA
Teilen (40)

Vodafone stellt myTechie vorVodafone stellt myTechie vor Der Kundenservice von Telefongesellschaften ist nicht selten ein Ärgernis. Wer kennt nicht - unabhängig vom Anbieter - lange Wartezeiten an der Hotline oder auch das vergebliche Warten auf den Techniker, wenn ein neuer Anschluss geschaltet oder eine Störung behoben werden soll. Vodafone will sein Angebot nun mit myTechie verbessern. Ein Pilotprojekt mit 200 Kunden sei positiv verlaufen, teilte der Düsseldorfer Telekommunikationsdienstleister nun mit.

Interessenten müssten sich myTechie ähnlich wie die bekannte myTaxi-App vorstellen. Kunden können so den Techniker, der zu ihnen unterwegs ist, auf einer GPS-Karte mitverfolgen und sehen, wann der Mitarbeiter der Telefongesellschaft voraussichtlich eintrifft. Zudem werde eine Kontakt-Rufnummer und ein Foto des Technikers eingeblendet. Im Anschluss an den Termin kann der Techniker bewertet werden.

Vodafone: "Technikertermin kein Grund für Hausarrest"

"Mit myTechie digitalisieren wir die analoge Techniker-Welt - und tun was gegen das Telko-Ärgernis Nummer 1. Denn die Wohnung ist kein Wartezimmer. Und der Techniker-Termin kein Grund für Hausarrest", so Vodafone-Deutschlandchef Hannes Ametsreiter. "Dank unserer neuen Plattform können Kunden auch unterwegs auf den Techniker warten: digital am Smartphone statt Däumchen drehend neben der analogen Klingel zuhause."

Allerdings wird der Dienst vorerst nur für Kabelkunden eingeführt, die Vodafone bei Bedarf mit eigenen Service-Mitarbeitern betreut. Bei DSL-Anschlüssen wird die "letzte Meile" in der Regel von der Deutschen Telekom betrieben, auf deren Mitarbeiter Vodafone naturgemäß keinen direkten Zugriff hat.

So soll myTechie funktionieren

Die Kunden, die myTechie nutzen können, sollen nach Vertragsabschluss ein Drei-Stunden-Zeitfenster an einem Tag ihrer Wahl genannt bekommen. Sollte den Nutzern etwas dazwischenkommen, können sie den Termin bis zu vier Stunden vorher online oder telefonisch verschieben. Am Morgen vor dem Technikerbesuch erinnert Vodafone die Kunden per SMS oder E-Mail an den Termin und sobald sich der Mitarbeiter auf den Weg macht erhalten die Kunden einen Link zu myTechie - verbunden mit der Möglichkeit, die Anfahrt mitzuverfolgen.

Das mit 200 Kunden durchgeführte Pilotprojekt ist laut Vodafone erfolgreich verlaufen. Es sei kein einziger Termin geplatzt. Zudem spricht der Netzbetreiber von 100 Prozent Kundenzufriedenheit. Nun soll myTechie bis zum Frühjahr 2018 sukzessive überall dort angeboten werden, wo Vodafone Kabel verfügbar ist.

Die Deutsche Telekom hatte bereits auf der CeBIT im März eine Kundenservice-Offensive angekündigt. Im Sommer gab es wiederum Berichte, nach denen sich die Telekom-Kundenbetreuung eher verschlechtert statt verbessert habe.

Teilen (40)

Mehr zum Thema Kundenservice