Netztest

Mobiles Internet im Netz von Vodafone im Test

In den vergangenen Wochen waren wir mit zwei Smartphones unterwegs, um den mobilen Internet-Zugang im Vodafone-Netz zu testen. Bis zu 225 MBit/s im Downstream will der Düsseldorfer Netzbetreiber dank LTE Advanced mittlerweile anbieten.
AAA
Teilen (1)

In der vergangenen Woche haben wir über die Erfahrungen berichtet, die wir im Frühjahr und Frühsommer 2015 bei der mobilen Internet-Nutzung im Netz der Deutschen Telekom gemacht haben. Im Anschluss haben wir Tests im Netz von Vodafone durchgeführt. Auch dazu haben wir das HTC One M9 und das Apple iPhone 6 genutzt.

Mit den beiden Smartphones haben wir zum einen die beiden großen Betriebssystem-Plattformen Android und iOS abgedeckt. Darüber hinaus unterstützt das HTC One M9 auch den Standard LTE Cat. 6. Das war beim Vodafone-Netz durchaus relevant. Der Düsseldorfer Telekommunikationsdienstleister hat nämlich in einigen Städten bereits die Carrier Aggregation aktiviert - das heißt, zwei LTE-Träger werden gebündelt.

Theorie: Bis zu 225 MBit/s im Downstream

Mobiles Internet im Vodafone-Netz unter der LupeMobiles Internet im Vodafone-Netz unter der Lupe Im Gegensatz zur Deutschen Telekom stand Vodafone bislang für LTE im Bereich um 1 800 MHz keine Kapazität zur Verfügung. Demnach bündelt der Düsseldorfer Netzbetreiber seine 4G-Träger auf 800 und 2 600 MHz. Damit werden bis zu 225 MBit/s im Downstream erreicht. Allerdings eignet sich der Bereich um 2 600 MHz wesentlich schlechter für eine Flächenversorgung als niedrigere Frequenzen.

Wie bei den Netztests in den vorangegangenen Jahren kam es uns vor allem auf praktische Ergebnisse bei der Nutzung des mobilen Internet-Zugangs und nicht auf starre Zahlen an. Im ersten Teil unseres Tests haben wir vor allem auf den Netzausbau konzentriert. Zudem haben wir mit den beiden Smartphones im Internet gesurft, diverse Apps genutzt und auch Streaming getestet. Dazu haben wir Speedtests durchgeführt.

LTE-Abdeckung: Kaum Fortschritte auf dem Land

Bezüglich der Flächenversorgung mit LTE hat Vodafone zumindest in Hessen und Nordbayern gegenüber den Vorjahren auf die Bremse getreten. Vielerorts ist die 4G-Abdeckung nicht weiter vorangeschritten. War das Vodafone-Netz beispielsweise im Spessart und im Vogelsberg vor einem Jahr noch deutlich weiter ausgebaut als die Netze der Mitbewerber, so hat die Telekom den Düsseldorfer Netzbetreiber inzwischen überholt.

Dafür verdichtet Vodafone sein Netz in den Städten weiter. An Orten, wo wir im vergangenen Jahr nur im Freien guten LTE-Empfang hatten, klappt das nun auch innerhalb von Gebäuden. Diese Beobachtung machten wir sowohl in Frankfurt am Main als auch in Berlin. Aber auch in kleineren Städten wie dem mittelhessischen Butzbach sorgen zusätzliche Basisstationen für eine verbesserte Indoor-Versorgung.

Auf Seite 2 berichten wir darüber, wie sich während unseres Tests die LTE-Nutzung in der Praxis gestaltet hat und welche Datenraten wir mit den beiden Test-Smartphones erreicht haben.

1 2 3 vorletzte
Teilen (1)

Mehr zum Thema Netztest