Unterstützung

Vodafone nutzt 50 mobile Sender für Großveranstaltungen

Vodafone will offenbar nachhaltig das Image seines Netzes aufpolieren. 50 mobile Sender sollen Großveranstaltungen versorgen. Darunter auch die Cannstatter Wasen
AAA
Teilen (2)

Zahlreiche mobile Sender stehen bereitZahlreiche mobile Sender stehen bereit Vodafone arbeitet derzeit sehr an seinem Netz und dem dazu­gehörigem Image, das in den ver­gangenen Jahren stark gelitten hat. Ent­sprechend ist der Anbieter seit langem bemüht, der Öffent­lich­keit zu erklären, dass man das eigene Netz Schritt für Schritt modernisiere. Außerdem gibt es in regel­mäßigen Abständen Informationen zur Versorgung der Kunden an Hotspots wie Fußball­stadien oder Festivals. Nun hat man zahl­reiche Groß­ver­an­staltungen aus­ge­guckt, die Vodafone in den kommenden Wochen mit mobilen Sende­masten zusätzlich versorgen will.

Als Beispiele für die zusätzliche Ver­sorgung nennt Vodafone den Cannstatter Wasen (25. September bis 11. Oktober), das Lollapalooza Festival auf dem ehemaligen Berliner Flughafengelände Tempelhof (12. bis 13. September) oder die zentralen Feierlichkeiten anlässlich des Tags der Deutschen Einheit (2. bis 4. Oktober) in der Frankfurter Innenstadt. Wenn hier die Gäste kommen, sollen die Sendemasten bereitstehen. Insgesamt knapp 50 mobile Basisstationen kommen dabei zum Einsatz. Sie stärken das Netz überall wo es temporär besonders stark genutzt wird um bis zu 35 Prozent. "Wir wollen unseren Kunden immer und überall ein schnelles und stabiles Netz zur Verfügung stellen. Wenn so viele Menschen gleichzeitig telefonieren und Daten übertragen, ist das eine echte Herausforderung", erklärt Technik-Chef Dr. Eric Kuisch.

20 Meter hohe Sendemasten für gute Ausleuchtung

Die 50 mobilen Basisstationen verfügen über ausfahrbare Teleskopmasten, die über 20 Meter in den Himmel ragen. Sie liefern den Besuchern sowohl klassische UMTS-Technologie (Telefonie und Internet) als auch Breitband via LTE. So können auch zu Stoßzeiten auf verhältnismäßig kleiner Fläche sehr viele Menschen gleichzeitig mit ihren Smartphones telefonieren und im Internet surfen. Die mobilen Basisstationen sorgen für die optimale Abdeckung der großen Veranstaltungsgelände. Bei solchen Flächen reicht die regulär einstrahlende Versorgung beispielsweise aus den Wohngebieten nicht aus - zudem könnten die Anwohner im direkten Umfeld auch Netzprobleme bekommen.

50 mobile Sender bei Vodafone im Einsatz50 mobile Sender bei Vodafone im Einsatz Schon in den letzten Wochen verstärkte Vodafone mit mobilen Basisstationen sein Netz für die Festivalsaison. So etwa bei Ruhr in Love, beim Deichbrand Rockfestival am Meer, bei Wacken Open Air, beim Summer Breeze und bei vielen weiteren Festivals. Die Datenmengen hätten hier im Schnitt um etwa 30 Prozent schneller durch das Mobilfunknetz übertragen werden können als noch im Vorjahr. Übrigens: Der Notruf 112 ist immer erreichbar, auch wenn das Netz überlastet ist. Hier werden im Zweifel andere Telefonate beendet, um den Notruf vermitteln können. Auch, wenn das eigene Mobilfunknetz nicht verfügbar ist, gibt es eine Lösung. In diesem Fall wird auf das Netz eines Mitbewerbers zurückgegriffen.

Einen Zwischenstand der Netzmodernisierungsarbeiten bei Vodafone haben wir im Mai veröffentlicht.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Netz-Überlastung