Alles Giga

Vodafone: Gigabit-Kabel-Ausbau beginnt noch im September

Ab September will Vodafone die Kabel-TV-Netze auf Gigabit aufbohren. Unter anderem auch in Bayern. Das freut Minister Scheuer.
AAA
Teilen (42)

Vodafone CEO Hannes Ametsreiter überreicht Minister Andreas Scheuer den ersten Gigabit-Kabel-RouterVodafone CEO Hannes Ametsreiter überreicht Minister Andreas Scheuer den ersten Gigabit-Kabel-Router Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter hat heute in Berlin die Pläne für den Ausbau seines Kabelnetzes konkretisiert. Dazu überreichte er Bundesminister für Verkehr und Infrastruktur, Andreas Scheuer, den ersten Gigabit-Kabel-Router von Vodafone.

Ametsreiter versprach dabei: „Noch in diesem Monat bringen wir in Bayern die ersten Gigabit-Städte ans Netz. Bis zum Jahresende werden deutschlandweit mehr als zwölf Millionen Menschen über das Kabel mit Gigabit-Geschwindigkeit surfen können.“ Bereits jetzt hat Vodafone ein Drittel aller Haushalte auf digital umgeschaltet und sie so ‚Gigabit-ready‘ gemacht.

Vodafone peilt 50 Millionen Gigabit-Kunden an.

2019 soll der Ausbau "dann konsequent weitergehen". Bis Mitte 2019 will Vodafone 16 Millionen Menschen und bis zum Jahresende 2019 sogar schon 22 Millionen Menschen vom "Gigabit über das Kabelglasfasernetz profitieren" lassen. Bis 2020 stellt sich Vodafone vor, dass rund ein Drittel aller Deutschen mit Gigabit-Geschwindigkeiten auf seinem Kabelnetz versorgt werden können.

Ametsreiter ist auf Werbetour für seine geplante Übernahme des Kabel-TV-Netzbetreibers Unitymedia. Sollten die Kartellbehörden der geplanten Übernahme von Unitymedia zustimmen, will Vodafone in den vereinten Netzen bis zum Jahre 2022 Gigabit-Geschwindigkeiten für 50 Millionen Menschen anbieten – und damit für fast zwei Drittel aller Deutschen, rechnet Vodafone vor.

Scheuer: „Vodafone trägt zum Gigabit-Ziel der Bundesregierung bei"

Der Minister Scheuer freut sich darüber: „Im Koalitionsvertrag haben wir uns ein klares Ziel gesetzt: flächendeckende Gigabitgeschwindigkeit für Deutschland bis 2025. Mit seinem Gigabitausbau im Kabelnetz trägt Vodafone maßgeblich zu den Gigabit-Zielen der Bundesregierung bei. Ich freue mich, dass der Ausbau jetzt beginnt. Und meine Heimat Bayern einmal mehr Vorreiter beim Thema Digitalisierung sein kann.“ In Bayern ist Wahlkampf.

Kritiker werfen Vodafone vor, dass durch den Aus- und Umbau des Kabelnetzes kaum neue, bisher unversorgte Regionen frisch erschlossen würden, sondern nur die bereits seit längerem vorhandenen Kabel-TV-Netze (die im Ursprung von der Deutschen Bundespost aufgebaut wurden) höhere Bandbreiten bekämen. Da Kabel-TV-Netze über das Protokoll DOCSIS 3.1 weiterhin "shared" Netze sind, müssen sie intern stark umgebaut und erweitert werden. Sonst kann es passieren, dass zur Hauptsurfzeit die versprochenen Geschwindigkeiten einbrechen, wenn in einem "Cluster" zuviel Nutzer unterwegs sind.

Teilen (42)

Mehr zum Thema Hannes Ametsreiter