Erneuert

Bericht: Vodafone erhöht Angebot für Kabel Deutschland

Bieterrennen um Kabel Deutschland geht in die nächste Runde
Von dpa / Hans-Georg Kluge
Kommentare (133)
AAA
Teilen (1)

Um Kabel Deutschland bahnt sich ein Bieterwettstreit zwischen Vodafone und dem US-Konzern Liberty Global an. Der britische Telekom-Konzern zeigt sich laut einem Medienbericht zu einem höheren Gebot bereit und dürfte jetzt beim Preis gleichauf mit den Vorstellungen der Amerikaner liegen. Die Anleger spekulieren auf ein Bietergefecht: Die Aktie steigt weiter.

Vodafone erhöht Angebot auf 7,5 Milliarden Euro

Vodafone hat sein Angebot für Kabel Deutschland erhöht.Vodafone hat sein Angebot für Kabel Deutschland erhöht. Vodafone habe seinen Vorschlag auf etwa 7,5 Milliarden Euro erhöht, berichtete die Nachrichten­agentur Bloomberg unter Berufung auf eingeweihte Personen. Der Mobilfunk-Riese liege nun bei knapp 85 Euro je Aktie statt zuvor 80 bis 82 Euro. Nach bisherigen Informationen läge Vodafone damit gleichauf mit Liberty Global: Laut der "Financial Times" schlägt der amerikanische Kabelriese ebenfalls 85 Euro vor. Offiziell gab es noch überhaupt keine Angaben zu Preisen oder konkreten Angeboten. Ein Vodafone-Vertreter kommentierte den Bloomberg-Bericht nicht.

Die Aktie von Kabel Deutschland kletterte zum Mittag um 0,70 Prozent auf 86,11 Euro. Seit dem Wieder­auf­flammen der Über­nahme­speku­lationen Mitte vergangener Woche legte der Kurs um rund 15 Prozent zu.

Die Aktien von Kabel Deutschland befinden zu einem großen Teil im Streubesitz, was eine Übernahme kompliziert macht. Größter Aktionär ist der Finanz­investor Blackrock mit rund zehn Prozent. Kabel Deutschland ist der größte deutsche Kabel­netz­betreiber mit rund 8,5 Millionen Kundenhaushalten. Der Umsatz erreichte im vergangenen Geschäftsjahr 1,7 Milliarden Euro.

Kartellwächter werden eine Übernahme genau prüfen

Die deutschen Kartellwächter dürften mögliche Gebote sehr genau prüfen. Liberty Global hat in Deutschland bereits Unitymedia und KabelBW geschluckt und zusammengeführt. Das Bundeskartellamt dürfte also bei einer möglichen Übernahme ein Wörtchen mitreden und könnte möglicherweise einen solchen Deal verhindern oder mit harten Auflagen verbinden. Auch ein Kauf durch Vodafone dürfte genau geprüft werden, auch wenn in Branchenkreisen damit gerechnet wird, dass so ein Projekt einfacher sein könnte als eine Verschmelzung zweier Kabel­netz­betreiber.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Übernahme