Kooperation

Vodafone will Rechnungen künftig als E-Post-Brief versenden

Unternehmen geht strategische Allianz mit der Deutschen Post ein
Von Marc Kessler
AAA
Teilen (1)

Der Telekommunikations-Konzern Vodafone geht eine strategische Zusammenarbeit mit der Deutschen Post ein. Das bestätigte das Unternehmen auf Anfrage von teltarif.de. Vodafone-Kunden sollen demnach ihre Rechnung perspektivisch über den E-Post-Dienst der Deutschen Post erhalten. Zudem will Vodafone die Post "bei der digitalen Briefzustellung (...) aktiv unterstützen".

Vodafone-Chef Fritz Joussen kündigt zudem eine gemeinsame Allianz unter anderem beim Ausbau (mobiler) Bezahlsysteme an: "Gemeinsam mit der Deutschen Post wollen wir dann in einer langfristigen Entwicklungspartnerschaft die für uns strategisch wichtigen Bereiche der digitalen Identität und der digitalen Bezahlsysteme ausbauen. Hier wird es einige Synergien geben", sagte Joussen.

Die Post wechselt zu Vodafone

Vodafone-Deutsche-Post-AllianzVodafone und die Deutsche Post:
Strategische Allianz vereinbart
Die Post ihrerseits will in Zukunft auf das Vodafone-Netz setzen und bezieht für ihre Kommunikationsdienste in Deutschland, Afrika und Asien künftig entsprechende Mobilfunk- und Datenangebote von Vodafone. Wie Vodafone mitteilte, wird die Deutsche Post damit "zu einem der größten Kunden für Vodafone in Deutschland: mit 30 000 Sprach- und 6 000 Datenkarten, 6 000 OfficeNet-Installationen sowie umfangreichen Leistungen im Machine-to-Machine-Bereich und bei den BlackBerry-Services".

Vodafone-Chef: "Freue mich auf gelb-rote Partnerschaft"

Fritz Joussen äußerte sich geradezu überschwenglich über die Post und die künftige Kooperation mit Vodafone: "Die Deutsche Post AG ist ein Paradebeispiel, wie sich ein ehemaliges Staatsunternehmen zu einem modernen und effizienten Service- und Logistikunternehmen gewandelt hat. Serviceorientierung und Innovationskraft sind Werte, die uns verbinden. Ich freue mich auf die Chancen dieser 'gelb-roten? Partnerschaft'", so Joussen.

Teilen (1)