Tarife

Vodafone vermarktet HTC Magic ab 24,95 Euro im Monat (aktualisiert)

Im Basisangebot kostet das Gerät 59,90 Euro zum Tarif
Von Marie-Anne Winter / Susanne Kirchhoff mit Material von dpa
AAA
Teilen

Vodafone bringt das Smartphone HTC Magic mit Tarifpaketen zwischen 24,95 und 119,95 Euro monatlich auf den Markt. Mit dem günstigsten Tarifpaket koste das Gerät selbst 59,90 Euro, mit den teureren Tarifen 1 Euro, teilte das Unternehmen heute in Hamburg mit. Ohne Vertrag müssen für das HTC Magic 570 Euro bezahlt werden.

Alle Verträge haben eine Mindestlaufzeit von zwei Jahren. Damit sind die Konditionen ähnlich wie beim G1, das T-Mobile in Deutschland vermarktet. Beide Geräte laufen auf dem Android-Betriebssystem, das unter der Führung von Google programmiert wird.

SuperFlat-Paketpreise zwischen 24,95 und 119,95 Euro

Die Tarife ähneln den bekannten SuperFlat-Tarifen von Vodafone, enthalten jedoch jeweils zusätzliche Pakete für das mobile Internet, Inklusiv-SMS oder Sprach-Flatrates. Der günstigste Tarif SuperFlat Internet Weekend für 24,95 Euro monatlich richtet sich nach Vodafone-Angaben an Wenignutzer. Das Paket schließt 200 Megabyte Datentransfer für die Internetnutzung sowie eine Wochenend-Flatrate für Telefonate ins Festnetz und ins Vodafone-Netz ein. Jedes Megabyte darüber hinaus kostet 49 Cent. SMS und MMS sind nicht enthalten.

Mit den drei teureren Paketpreisen erhält man das HTC Magic für einen Euro. Mit dem Tarif SuperFlat Internet Festnetz/Mobile zahlt man monatlich 44,95 Euro, in den ersten drei Monaten der Vertragslaufzeit 5 Euro weniger. Dabei erhält man eine Sprach-Flatrate wahlweise ins deutsche Festnetz oder im Vodafone-Netz sowie eine HSDPA-Flat für das mobile Internet. Bisher gibt es keine Angaben von Vodafone zu einer Begrenzung, aber es darf vermutet werden, dass auch bei diesen Tarifpaketen eine Drosselung der Download-Geschwindigkeit auf 64 KBit/s nach einem Volumen von 5 GB im Monat greift, welche Vodafone bei seinen anderen mobilen Internet-Flatrates schaltet. SMS und MMS in das deutsche Netz von Vodafone sind am Wochenende kostenlos.

Sowohl eine Sprach- als auch Internet-Flatrate bietet der Tarif SuperFlat Internet. Für 59,95 Euro im Monat erhält man Flatrates für Telefonate ins deutsche Festnetz, zu Vodafone und eine HSDPA-Flatrate. 3000 SMS und 1000 MMS ins Vodafone-Netz sowie 40 SMS in alle deutschen Netze sind ebenfalls inklusive. In den ersten drei Monaten der Vertragslaufzeit beträgt der Paketpreis nur 49,95 Euro.

Der teuerste Paketpreis beträgt 119,95 Euro und eignet sich wohl nur für echte Vieltelefonierer-, -nachrichtenschreiber und -surfer. Er bietet eine echte Flatrate für alle deutschen Mobilfunknetze und das Festnetz sowie eine HSDPA-Internet-Flatrate. Dazu sind 3000 SMS in alle deutschen Netze und 1500 MMS zu Vodafone inklusive. In den ersten drei Monaten der Vertragslaufzeit ist der Paketpreis um 20 Euro auf 99,95 Euro gesenkt.

Wachstum bei Nutzung von Datendiensten erwartet

Das HTC Magic wird ähnlich wie das iPhone über einen berührungsempfindlichen Bildschirm bedient und geht mit dem Daten-Turbo HSDPA ins Netz. Zudem hat es einen WLAN-Anschluss, einen GPS-Empfänger zur Positionsbestimmung und eine 3,2-Megapixel-Kamera.

Das Geschäft mit Telefonie sowie SMS und MMS sei unter Druck, sagte der bei Vodafone für Internetgeschäfte zuständige Manager Volker Glaeser. Internet-Geräte wie das HTC Magic sollten diesem Trend entgegenwirken. "Datendienste außerhalb von SMS und MMS gehen steil nach oben", betonte Glaeser.

Das offene Betriebssystem Android wird von einer Industrieallianz unter der Führung von Google entwickelt. Der Internetkonzern bindet Dienste wie seine Suchmaschine oder sein Mailprogramm G-Mail eng in die Software ein, um auch im mobilen Internet Werbeeinahmen zu erzielen.

Teilen

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Telefonieren im Mobilfunk"