Schneller

Vodafone GigaCube: Jetzt doppelter Speed über LTE

GigaCube-Kunden von Vodafone surfen ab sofort mit bis zu 300 MBit/s im LTE-Netz. Auch Bestandskunden profitieren. Die Preise bleiben unverändert.
AAA
Teilen (13)

Vodafone verbessert seinen GigaCube-Datentarif. Wie der Düsseldorfer Telekommunikationsdienstleister jetzt mitteilte, können die Kunden ab sofort den mobilen Internet-Zugang mit der doppelten Surf-Geschwindigkeit nutzen. War die Übertragungsgeschwindigkeit bislang auf 150 MBit/s im Downstream begrenzt, so stehen nun bis zu 300 MBit/s bei Downloads zur Verfügung.

Interessenten sollten bedenken, dass es sich dabei um theoretische Maximalwerte handelt, die in der Praxis nicht erreicht werden, wie sich auch anhand des Ende vergangener Woche veröffentlichten Netztests von Chip zeigt. Vodafone wirbt dennoch nicht zu Unrecht damit, das GigaCube-Kunden zum Teil schnellere Internet-Zugänge zur Verfügung haben als Festnetz-Nutzer, wo beispielsweise VDSL-Vectoring-Anschlüsse derzeit maximal 100 MBit/s im Downstream bieten.

Tarif bundesweit nutzbar

Tarif für Vodafone GigaCube verbessertTarif für Vodafone GigaCube verbessert Anders als vergleichbare Lösungen von Telekom und congstar ist der Vodafone-Datentarif, der beispielsweise im Wochenendhaus oder in der Zweitwohnung als DSL-Ersatz dienen kann, nicht an eine bestimmte Nutzungsadresse gebunden. Stattdessen lässt sich die SIM-Karte im gesamten deutschen Vodafone-Netz nutzen. Ist das LTE-Netz nicht verfügbar, so können die Kunden auch über GPRS und UMTS surfen. Nach Vodafone-Angaben werden rund 90 Prozent der Bevölkerung derzeit mit dem 4G-Netz versorgt.

Der GigaCube-Router ist hardwaretechnisch bereits für bis zu 300 MBit/s im Downstream ausgelegt. Demnach ist kein Hardware-Austausch erforderlich, um von der neuen maximalen Übertragungsgeschwindigkeit zu profitieren. Neben Neukunden profitieren auch bestehende Nutzer von der Verbesserung.

Nutzung ab 24,99 Euro pro Monat

Die übrigen Eckdaten des Tarifs bleiben unverändert. Kunden, die auch einen Red- oder Young-Vertrag bei Vodafone nutzen, surfen für 24,99 Euro pro Monat mit dem GigaCube. Ohne bestehenden Vodafone-Mobilfunkvertrag ist der Monatspreis 10 Euro höher. In jedem Abrechnungszeitraum stehen 50 GB ungedrosseltes Datenvolumen zur Verfügung. Die SIM-Karte ist nur innerhalb Deutschlands nutzbar. International Roaming ist demnach gesperrt.

Kunden, die sich für einen Laufzeitvertrag entscheiden, bekommen das Modem, das den Mobilfunk-Internet-Zugang in einen WLAN-Hotspot umsetzt, für 1 Euro Zuzahlung. Interessenten, die den Tarif nur hin und wieder benötigen, zahlen für den Router einmalig 49,90 Euro und bekommen den GigaCube-Flex-Tarif, bei dem nur dann Kosten (in gleicher Höhe wie im Laufzeitvertrag) anfallen, wenn Router und Tarif auch wirklich verwendet werden.

Alle Neukunden, die den GigaCube noch bis Ende April 2018 kaufen, haben ab Vertragsabschluss 30 Tage Sonderkündigungsrecht. Wer mit dem Mobilfunk-Netz von Vodafone nicht zufrieden ist, gibt den GigaCube zurück und bekommt den Kaufpreis erstattet. Der Basispreis für den ersten Vertragsmonat wird dem Kunden anteilig bis zum Zugang der Kündigung berechnet.

In einer weiteren Meldung finden Sie unseren Testbericht zum Vodafone GigaCube.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Vodafone