Eingeschränkt

Vodafone GigaBoost: Kunden nach­träglich ausgeschlossen

Vodafone hat einige seiner Festnetzkunden nachträglich von der GigaBoost-Aktion ausgeschlossen. Wir berichten darüber, welche Kunden betroffen sind und wie diese dennoch von den 100 GB Extra-Volumen profitieren können.
AAA
Teilen (33)

Seit dem 1. Februar läuft die von Vodafone bereits Ende Januar angekündigte GigaBoost-Aktion. Nahezu alle Kunden sollen die Möglichkeit bekommen, einmalig 100 GB Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang zusätzlich zu bekommen. Der Start der Aktion verlief etwas holprig, denn die Aktionsseite, auf der Festnetzkunden eine kostenlose Prepaidkarte mit 100 GB Datenvolumen bestellen können, wurde mit zwei Tagen Zeitverzögerung freigeschaltet.

Leser, die einen GigaCube-Vertrag besitzen, berichteten zudem von Anmeldeproblemen für die Aktion. Die Nutzer sollen die 100 GB Bonus-Datenvolumen ebenfalls nicht auf ihrer eigentlichen Daten-SIM für den Router bekommen, sondern sich ähnlich wie Festnetzkunden auf der Aktionsseite anmelden, sodass sie eine CallYa-Karte mit dem Bonus-Datenvolumen erhalten.

Derartige technische Probleme in den ersten Tagen nach Start der Aktion mögen lösbar sein, aber wie das Onlinemagazin Mobiflip herausgefunden hat, wurden auch die Teilnahmebedingungen an der Aktion nachträglich geändert. Vodafone hat damit einige Kunden vom GigaBoost-Bonus ausgeschlossen, wie aus den Fußnoten zum Angebot hervorgeht. Auch im hauseigenen Forum von Vodafone gab es mittlerweile entsprechende Kundenbeschwerden.

Ursprünglichen Fußnoten-Text geändert

100 GB nun doch nicht für alle100 GB nun doch nicht für alle Der ursprüngliche Text "die Aktion gilt vom 1. bis 28. Februar für alle Vodafone-Festnetzkunden", der noch aus dem Google-Cache hervorgeht, wurde mittlerweile um den Passus "die mindestens seit sechs Monaten unsere Kunden sind" ergänzt. Im Umkehrschluss bedeutet die Änderung, dass Interessenten, die ihren Festnetzvertrag bei Vodafone im vergangenen halben Jahr abgeschlossen haben, leer ausgehen.

Wer als betroffener Kunde dennoch den GigaBoost bekommen möchte, aber keinen Mobilfunkvertrag von Vodafone besitzt, kann über die Webseite des Netzbetreibers eine CallYa Freikarte bestellen. Die 100 GB Bonus-Datenvolumen bekommen nicht nur Kunden mit einem festen Vertragsverhältnis, sondern auch Besitzer von Prepaidkarten. Diese müssen sich allerdings nicht nur über die MeinVodafone-App für den GigaBoost registrieren, sondern auch 15 Euro Guthaben aufladen.

In einer weiteren Meldung haben wir unter anderem bereits darüber berichtet, wie sich Interessenten für die GigaBoost-Aktion von Vodafone anmelden können, wie sie die 100 GB Extra-Volumen bekommen und wie lange das zusätzliche Volumen für den mobilen Internet-Zugang zur Verfügung steht.

Teilen (33)

Mehr zum Thema Vodafone