CeBIT

Vodafone will 5G-Netz zeigen: GigaNetz & GigaCity

Vodafone wird auf der CeBIT sein GigaNetz und die GigaCity veranschaulichen. Der Netzbetreiber wird zudem über neue Entwicklungen von 5G und Glasfaser berichten. Für die Digitalisierung der Gesellschaft wird ein starkes Netz benötigt - dies will Vodafone stellen.
AAA
Teilen (53)

Vodafone wird in diesem Jahr auf der CeBIT in Hannover in seinem Pavillion den Fokus auf das GigaNetz und 5G legen. Unter dem Slogan "Willkommen im GigaNetz für Deutschland" werden verschiedene Podiumsdiskussion und Keynotes abgehalten. Bei diesen wird es zum Beispiel um die Digitalisierung im Gesundheitswesen oder Cloud- und Internet-of-Things-Anwendungen in der Medizin gehen.

Natürlich wird auch über die neusten Entwicklungen von 5G und die Zukunft des Mobilfunks durch den Standard geredet. In diesem Zusammenhang werden intelligent vernetzte Städte - sogenannte GigaCitys - genannt, die Vodafone über sein Giganetz realisieren möchte. Mit Hilfe einer Augmented-Reality-Technologie will Vodafone den Besuchern einen Vorgeschmack auf die virtuelle Stadt geben. In dieser melden zum Beispiel intelligente Mülleimer ihren Füllstand über integrierte Sensoren oder Laternen werden zu Multifunktions­masten. Auch Themen wie die Car-to-Car-Kommuniktaion oder mit LTE vernetzte Drohnen sollen ein Bestandteil der GigaCity werden. Für die Vernetzung der smarten Citys werden Millionen Senoren, Funk-Chips und Smart Meter (Zähler) sorgen. Genau für solche Szenarien wird eine leistungsstarke Netz­infrastruktur benötigt, die Vodafone stemmen will. Nur so lässt sich Vodafone zufolge die Digitalisierung vorantreiben.

GigaNetz von Vodafone als Basis für Digitalisierung

Vodafone gibt auf der CeBIT Ausblick auf sein GigaNetz und 5GVodafone gibt auf der CeBIT Ausblick auf sein GigaNetz und 5G Vodafone will auf der CeBIT auch eine Live-Demonstration seines GigaNetzes demonstrieren und dabei die Möglichkeiten von 5G, Glasfaser und Narrowband-IoT aufzeigen. Seit 2016 bietet Vodafone bereits mit LTE 4.5G Übertragungs­geschwindig­keiten von bis zu 375 MBit/s im Downstream an. Derzeit wird hinter verschlossenen Türen mir diversen Forschern und Partnern an der nächsten Generation - 5G - gearbeitet. Durch 5G sind mehrere GBit/s möglich und es werden Latenz­zeiten von 1 Millisekunde geboten. Erst Mitte Februar hat beispielsweise Vodafone mit Nokia seine 5G-Partnerschaft bekannt gegeben. Bis 2020 soll der neue Standard laut Vodafone flächendeckend zur Verfügung stehen.

teltarif.de hatte bereits die Gelegenheit, einen Blick ins Vodafone-Labor zu werfen, wo die LTE- und 5G-Zukunft entwickelt wird.

GigaFactory und GigaRetail

Weitere CeBIT-Themen von Vodafone werden GigaFactory und GigaRetail sein. Die GigaFactory geht bei Vodafone mit dem Internet of Things (IoT) einher, das die automatische Vernetzung der Geräte und Abläufe begünstigen soll. Die Industrie 4.0 ist durch die Analyse von IoT-Daten, wie Kosten­informationen, Wartungsdaten, Sensorendaten und weitere - laut Vodafone in der Lage, Kosten zu dezimieren und meint: "Mit Industrial Augmented Reality beginnt für Sie die nächste Generation der Fertigung. Und Smart Technology sorgt intelligent für Mobilität." So sollen die Mitarbeiter eines Unternehmens die Möglichkeit haben, auf ihrem mobilen Endgerät (Smartphone oder Tablet) die wichtigen Informationen direkt zu verarbeiten.

Unter der Bezeichnung GigaRetail beschäftigt sich Vodafone mit dem Einzelhandel und wie man durch intelligente Technologien diesen für den Konsumenten zu einem Erlebnis machen kann. So wird das Beispiel eines virtuellen Einkaufsbummels mit Virtual Reality genannt. Ein Projekt von Vodafone und Alibaba Cloud existiert bereits dazu.

Auch die Telekom wird auf der CeBIT sein und sich den Themen Digitalisierung und Vernetzung widmen.

Teilen (53)

Mehr zum Thema CeBIT