Fernsehen und Streaming

Vodafone Giga TV bekommt mehr Mediatheken und HD-Sender

Das Angebot bei Vodafones Streaming-Angebot Giga TV wird der verfügbare Inhalt kräftig erweitert. Nicht nur soll das Angebot an verfügbaren Mediatheken ausgebaut werden, sondern das Senderprogramm mit neuen HD-Sendern selbst auch.
AAA
Teilen (7)

Vodafone Giga TVAbonnenten von Giga TV bekommen mehr Mediatheken und mehr HD-Sender für unterwegs Lineares Fernsehen wird heutzutage immer digitaler und unabhängiger vom Fernseher. Nahezu jeder größere Netz­betreiber für DSL- und Kabelanschlüsse betreibt Angebote für IPTV. Einer dieser Anbieter ist Vodafone, dessen IPTV-Plattform Giga TV heißt und seit Mitte Februar dieses Jahres die HD-Sender der RTL-Gruppe enthält.

Eben diese Sender werden demnächst in das freie Angebot von Giga TV als Mediatheken bereit­stehen, wie MobiFlip berichtet. Das heißt, dass Sendungen von RTL, VOX, n-tv, NITRO, RTL Plus, Super RTL und RTL II über einen TV-Anschluss von Vodafone zur Verfügung stehen. Aus rechtlichen Gründen stehen die Inhalte jedoch nur zwischen sieben bis maximal 30 Tage bereit zum Abruf, wie es heißt.

Auch bei den Pay-TV-Sendern der RTL-Gruppe - namentlich RTL Crime, RTL Living und Geo Television - werden die entsprechenden Mediatheken aufgenommen. Der Zugriff auf diese wird allerdings zahlenden Kunden der Premium-Inhalte vorbehalten bleiben. Ein entsprechendes Abo kostet bei Neuabschluss 14,99 Euro pro Monat und ab dem 13. Monat 19,99 Euro. Ohne Premium-Inhalte verlangt Vodafone für Giga TV im ersten Jahr 9,99 Euro und danach 14,99 Euro pro Monat. In jedem Fall ist die Nutzung der Giga-TV-App enthalten, sowie die Set-Top-Box GigaTV 4K Box von Vodafone.

Wie der Kabelnetzbetreiber jedoch anmerkt, kann sich das Angebot auf mobilen Geräten aus lizenz­rechtlichen Gründen "geringfügig" von den auf der 4K-Box bereit­stehenden Inhalten unterscheiden.

Mehr HD-Sender für unterwegs

Bei der Gelegenheit hat Vodafone zudem bekannt gegeben, dass für Nutzer der Smartphone-App demnächst neue HD-Sender bereitgestellt werden. Künftig sind kabel eins HD, ProSieben HD, ProSieben MAXX HD, Sat.1 HD, Sat.1 Gold HD und sixx HD im Free TV, sowie die Pay-TV-Sender kabel eins CLASSICS HD, ProSieben FUN HD und Sat.1 emotions HD für die mobile Nutzung freigeschaltet. Sie gesellen sich zu den HD-Programmen der RTL-Gruppe, die seit Mitte Mai in der App verfügbar sind. Die Pay-TV-Sender stehen nur Premium-Abonnenten zur Verfügung.

Wer bereits das TV-Paket gebucht hat, wird sich freuen, dass die monatlichen Kosten trotz der neuen HD-Sender und Mediatheken nicht erhöht werden soll. Für Nutzer der Smartphone-App ändert sich aber auch in einer anderen Richtung etwas.

Denn künftig soll die Kündigungsfrist auf vier Wochen gekürzt werden, womit Vodafone dem Wunsch der Kunden nach mehr Flexibilität nachkommen will. Diese Variante mit der verkürzten Kündigungsfrist lässt sich Vodafone 9,99 Euro pro Monat kosten, wobei die Nutzung auf Internetverbindungen innerhalb von Deutschland beschränkt ist. Eine Nutzung im Ausland ist rechtlich nicht vorgesehen von Vodafone.

Lesen Sie in einem weiteren Artikel, wieso bei Vodafones Streaming-Pässen nicht immer alles auch tatsächlich kostenlos sein kann.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Fernsehen