Kurz-Test

eSIM von Vodafone im iPhone XS Max ausprobiert

Neben der Deutschen Telekom bietet auch Vodafone die eSIM für Apple iPhone und Google Pixel an. Wir haben das Produkt getestet und berichten über die Erfahrungen, die wir in Verbindung mit dem iPhone XS Max gemacht haben.

eSIM-Profil kommt als QR-Code

Vodafone-Kunden bekommen das eSIM-Profil in Form eines QR-Codes. Dazu liefert der Netzbetreiber eine eSIM und die PIN bzw. Super PIN mit. Die ePIN gibt es bei den eSIM-Profilen der Deutschen Telekom nicht und als PIN wird bei der Telekom standardmäßig 0000 vergeben. Dabei ist die PIN-Abfrage bei beiden Netzbetreibern standardmäßig abgeschaltet, zumal sich die Karte ohnehin nicht aus dem Endgerät entnehmen lässt und dieses ja über eigene Schutzvorrichtungen (PIN, Entsperrmuster, Fingerabdrucksensor, Face ID etc.) verfügt.

Die ePIN dient als zusätzliche Sicherheitsabfrage und sorgt nach Vodafone-Angaben dafür, dass sich ein eSIM-Profil mehrfach verwenden lässt. Dieses Feature fehlt bei der Deutschen Telekom derzeit. Daher sind die eSIM-Profile der Telekom stets nur einmalig verwendbar. Nach einem Gerätewechsel muss ein neues eSIM-Profil generiert und aktiviert werden.

Um das eSIM-Profil auf das iPhone herunterzuladen, benötigt dieses eine aktive Internet-Verbindung. Im Menü Einstellungen - Mobiles Netz kann der Punkt "Mobilfunktarif hinzufügen" angeklickt werden.

Mobilfunktarif über das iPhone-Menü hinzufügen
vorheriges nächstes 2/10 – Foto: teltarif.de
  • eSIM von Vodafone ausprobiert
  • Mobilfunktarif über das iPhone-Menü hinzufügen
  • QR-Code einscannen
  • Der Bestätigungscode heißt eigentlich ePIN
  • Der neue Tarif lässt sich hinzufügen

Mehr zum Thema Vodafone