eSIM

Apple Watch mit LTE: Vodafone ver­tröstet Interessenten

Vodafone arbeitet an einem eSIM-Angebot, zumal neben der Apple Watch Series 3 bald weitere entsprechende Produkte erwartet werden.
AAA
Teilen (5)

Mit der Apple Watch Series 3 gibt es erstmals eine Smartwatch von Apple, die neben Bluetooth und WLAN optional auch mit Mobilfunk-Modem ausgeliefert wird. Allerdings lässt sich keine Nano-SIM-Karte einlegen. Stattdessen verfügt die Uhr über eine eSIM. Wer diese nutzen möchte, muss Kunde eines Providers sein, der die Technik bereits unterstützt. In Deutschland ist der derzeit nur bei der Deutschen Telekom der Fall.

Apple Watch 3 38mm

Bereits Anfang März bestätigte Vodafone Tests für die eSIM-Nutzung mit der Apple Watch. Bis heute ist es aber unklar, ob der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber die Einführung der LTE-Version der Handy-Uhr plant. Einem Bericht von Caschys Blog zufolge laufen aber hinter den Kulissen wohl die Vorbereitungen für ein eSIM-Angebot.

Wie es heißt, gibt es bei Vodafone ein internes Wording für Kunden, die sich nach der Möglichkeit erkundigen, die Apple Watch mit Mobilfunk-Schnittstelle zu nutzen. Demnach gehe Vodafone davon aus, dass weitere Hersteller in den kommenden Monaten Mobilfunkgeräte mit eSIMs auf den Markt bringen. Dabei handele es sich vor allem um smarte Uhren, da sich die fest integrierte Betreiberkarte aufgrund der Bauform anbiete.

Neue eSIM-Profile auch für "bestehende Mobilfunkgeräte"

Kommt die eSIM für die Apple Watch bei Vodafone?Kommt die eSIM für die Apple Watch bei Vodafone? Die eSIM-Profile von Vodafone, die dafür auf den Markt kommen, werden demnach auch in "bestehenden Mobilfunkgeräten" und nicht nur in Verbindung mit neuen Produkten funktionieren. Da Vodafone in Verbindung mit der eSIM explizit von Smartwatches spricht, dürfte dabei die Apple Watch gemeint sein, die als einziges Wearable mit integrierter SIM-Karte derzeit offensiv in Deutschland vermarktet wird.

Wie es weiter heißt, soll eine Tarifoption die Nutzung der Rufnummer des Hauptvertrags auf der eSIM ermöglichen. Auch das Datenvolumen der Hauptkarte ließe sich mit der Smartwatch nutzen. Die gleiche Regelung gilt auch bei der Deutschen Telekom, wo die eSIM wie eine herkömmliche MultiSIM behandelt wird. Das Vodafone-Pendant UltraCard wurde für Privatkunden im Herbst 2017 eingestellt.

Unklar ist derzeit noch, welche weiteren Produkte mit eSIM Vodafone in den kommenden Monaten erwartet und ob die UltraCard dann möglicherweise auch für Privatkunden wieder vermarktet wird. Allerdings muss der Netzbetreiber zuvor auch eine technische Hürde nehmen. So können UltraCard-Kunden bislang Voice over LTE und WiFi Calling nicht nutzen. Bei der Apple Watch wäre die VoLTE-Funktion aber wichtig, da die Uhr das GSM-Netz nicht unterstützt und das UMTS-Netz deutlich schlechter als LTE ausgebaut ist.

Teilen (5)

Mehr zum Thema eSIM