Themenspecial Reise und Roaming Ausland

Vodafone EasyTravel Flat nur noch für Bestandskunden

Roaming in der Schweiz, in den USA, in Kanada und in der Türkei kann für Vodafone-Kunden teurer werden als früher. Dafür greift die EasyTravel-Option nun auch in Monaco.
AAA
Teilen (18)

Geänderte Roaming-Konditionen bei VodafoneGeänderte Roaming-Konditionen bei Vodafone Vodafone hat bereits im Sommer vergangenen Jahres die EasyTravel Flat eingestellt. Das bestätigte die Pressestelle des Unternehmens auf Anfrage von teltarif.de. Am 14. April vergangenen Jahres führte Vodafone zunächst GigaTravel ein. Damit können Neukunden und Vertragsverlängerer in den Red-Tarifen ihren innerdeutschen Roaming-Tarif ohne Aufpreis auch in allen Ländern der Europäischen Union sowie in Norwegen, Island und Liechtenstein nutzen. Einzige Einschränkung: Pro Tag sind maximal 500 Gesprächsminuten und SMS inklusive.

Gegenüber der EasyTravel Flat, für die monatliche Extrakosten von 4,99 Euro angefallen sind, entfällt bei GigaTravel aber die Nutzung in der Schweiz, in den USA, in Kanada und in der Türkei. Speziell für Kunden, die häufiger auch in diese Länder reisen, hatte der Düsseldorfer Netzbetreiber die EasyTravel Flat als kostenpflichtige Option zunächst beibehalten.

Zwei Monate später, parallel zur Einführung des ReisePakets World, wurde die Vermarktung der EasyTravel Flat für Neukunden dann eingestellt. Seit dem 14. Juli 2016 können nur noch Interessenten die Option nutzen, wenn sie sie bereits gebucht haben. Eine neue Bestellung wird nicht mehr angeboten.

Roaming in der Schweiz und weiteren Ländern teilweise teurer

Hat Vodafone die Roamingkonditionen innerhalb der EU unter dem Strich attraktiver gestaltet, weil die zusätzlichen Kosten für die Auslands-Option entfallen, so haben unter anderem Reisende ins Nachbarland Schweiz das Nachsehen. Hier gibt es - ebenso wie in den USA, in Kanada und der Türkei - zwar weiterhin EasyTravel, aber nur noch als Tages- oder Wochenpaket und nicht mehr als Flatrate.

Für einen Nutzungstag werden nun 5,99 Euro berechnet. Wer das Angebot gleich für eine ganze Woche bucht, zahlt 19,99 Euro. Zu diesen Konditionen können die Kunden ihren innerdeutschen Smartphone-Tarif weiterhin in die genannten Länder mitnehmen. Für gelegentliche Reisen sinken die Kosten, weil der monatliche Aufpreis von 4,99 Euro für die EasyTravel Flat entfällt. Wer aber regelmäßig in die Schweizer Berge fährt, in der Türkei Verwandte besucht oder in den USA Geschäfte zu erledigen hat, zahlt mehr als beim bisherigen Modell.

Neu seit Ende vergangenen Jahres ist die Möglichkeit, EasyTravel für 5,99 Euro pro Tag oder 19,99 Euro pro Woche auch in Monaco zu nutzen. Das Fürstentum betreibt seit Mai 2016 ein eigenes Mobilfunknetz. In einem eigenen Beitrag sind wir darauf eingegangen, welch exorbitant hohe Roamingkosten dort anfallen können, zumal es sich um kein EU-Land handelt und demnach auch die in der Europäischen Union übliche Regulierung nicht greift.

Teilen (18)

Mehr zum Thema Reise