Aktion

Original Vodafone: Allnet-Flat mit 2 GB ab 14,99 Euro

Vodafone bietet seine Easy-Tarife im Online-Shop jetzt günstiger und mit höherer Internet-Geschwindigkeit an. In einem der beiden Verträge wird auch das monatliche Datenvolumen erhöht.
AAA
Teilen (30)

Vodafone Easy günstigerVodafone Easy günstiger Vodafone hat in seinem Online-Shop eine Aktion gestartet, um die Easy-Tarife zu pushen. Dabei handelt es sich um Smartphone-Verträge mit Allnet-Flat, die allerdings ohne den Zugang zum LTE-Netz auskommen müssen. Jetzt reduziert der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber für Online-Kunden die monatliche Grundgebühr - allerdings nur für das erste Jahr nach Vertragsabschluss. Da die Mindestvertragslaufzeit 24 Monate beträgt, fällt zumindest ein Jahr lang doch der volle Grundpreis an.

Der Tarif Easy S kostet im Rahmen der Aktion im ersten Jahr 14,99 Euro monatliche Grundgebühr. Ab dem 13. Monat erhöht sich der Grundpreis auf 19,99 Euro pro Monat. Neben der Allnet-Flat bekommen die Kunden monatlich 2 GB ungedrosseltes Datenvolumen für den Internet-Zugang.

Voreingestellt ist eine Datenautomatik. Nach Verbrauch des Highspeed-Volumens werden bis zu dreimal pro Abrechnungszeitraum 250-MB-Datenpakete zum Preis von jeweils 3 Euro aufgebucht. Erst danach wird die Übertragungsgeschwindigkeit des Internet-Zugangs auf maximal 32 kBit/s reduziert. Der SMS-Versand ist im Vodafone Easy S nicht inklusive. Stattdessen berechnet der Netzbetreiber für jede verschickte Kurzmitteilung 9,9 Cent.

6 statt 4 GB im Tarif Easy M

Interessenten, die sich für den Tarif Easy M entscheiden, zahlen im Rahmen der Aktion im Online-Shop von Vodafone ein Jahr lang monatlich 24,99 Euro Grundgebühr. Danach erhöht sich der Grundpreis auf 29,99 Euro pro Monat. Bei diesem Tarif ist in der Allnet-Flat auch der SMS-Versand enthalten. Zudem bekommen die Kunden anstelle der sonst üblichen 4 GB Highspeed-Volumen derzeit 6 GB ungedrosseltes Datenvolumen pro Monat.

Auch in diesem Tarif gilt: Pro Abrechnungszeitraum werden aufgrund der voreingestellten Datenautomatik bis zu dreimal im Monat 250-MB-Datenpakete für jeweils 3 Euro nachgebucht, wenn das inkludierte Volumen verbraucht ist. Erst danach wird die Performance bis zum Ende des Abrechnungszeitraums gedrosselt.

Konnten die Kunden in den Easy-Tarifen bislang mit maximal 21,6 MBit/s im Downstream surfen, so gibt der Netzbetreiber nun für beide Verträge eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 42,2 MBit/s an. Als gravierender Nachteil bleibt aber der Verzicht auf die LTE-Nutzung. Im Rahmen einer weiteren Meldung haben wir bereits untersucht, wie gravierend der Nachteil durch die Beschränkung auf UMTS für die Kunden in der Praxis ist.

Teilen (30)

Mehr zum Thema Vodafone