Zwei Karten

Vodafone verkauft jetzt auch Dual-SIM-Smartphones

Nach o2 und der Deutschen Telekom bietet nun auch Vodafone Smartphone mit Dual-SIM-Unterstützung an. Auf Android-Basis sind die Zwei-Karten-Handys inzwischen Standard.
AAA
Teilen (16)

Dual-SIM-Smartphones werden auch in Deutschland allmählich zum Standard. Wie teltarif.de aus Fachhandelskreisen erfahren hat, verkauft auch Vodafone ab sofort Handys, mit denen sich zwei Mobilfunkanschlüsse gleichzeitig nutzen lassen. Die ersten Smartphones, die Vodafone in der Dual-SIM-Version verkauft, sind den Angaben zufolge das Samsung Galaxy Note 9 und das Huawei Mate 20 Lite.

Nicht bekannt ist, ob der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber möglicherweise parallel die gleichen Smartphone-Modelle auch in der Version mit nur einem SIM-Schacht anbietet. Beworben wird die Dual-SIM-Funktion von Vodafone bislang nicht. Das ist aus Anbietersicht durchaus nachvollziehbar. Der Netzbetreiber wünscht sich schließlich, dass der Kunde ausschließlich den eigenen Mobilfunkanschluss nutzt.

Die Netzbetreiber galten lange Zeit auch als "Bremse" für die Einführung von Dual-SIM-Smartphones auf dem deutschen Markt. Viele Hersteller von Android-Handys bieten in Asien schon seit mehreren Jahren Endgeräte an, die gleich mit zwei Mobilfunkanschlüssen genutzt werden können. In Europa waren die Handhelds oft nur über Zwischenhändler als teure Importware zu bekommen.

HTC machte den Auftakt

Dual-SIM-Smartphones bei VodafoneDual-SIM-Smartphones bei Vodafone Vor vier Jahren brachte HTC mit dem One (M8) das erste höherwertige Dual-SIM-Handy auch offiziell auf den deutschen Markt. Während über die Provider die Single-SIM-Version verkauft wurde, konnten Interessenten bei Netzbetreiber-unabhängigen Händlern die Zwei-Karten-Version erwerben. Seit dem vergangenen Jahr bietet auch Samsung seine höherwertigen Mobiltelefone auf dem deutschen Markt mit Dual-SIM-Unterstützung an.

Zuletzt sprang auch Blackberry Mobile auf den Dual-SIM-Zug auf. Die aktuellen Modelle KEY2 und KEY2 LE sind auch in Versionen mit zwei SIM-Steckplätzen zu bekommen, sodass Kunden beispielsweise berufliche und private Telefonate voneinander trennen oder eine Sprach-SIM mit einer Datenkarte kombinieren können.

Während Dual-SIM zumindest bei Android-Geräten im freien Handel mittlerweile auch hierzulande eher die Regel als die Ausnahme ist, steht Vodafone auch im Vergleich mit seinen Mitbewerbern nicht alleine dar. Bei der Deutschen Telekom wurde schon das Huawei Mate 10 Pro in der Dual-SIM-Variante verkauft, o2 bietet die aktuellen Samsung-Smartphones wie das Galaxy S9+ in der Variante an, die den parallelen Einsatz zweier SIM-Karten ermöglichen.

Teilen (16)

Mehr zum Thema Dual-SIM