VODAZN

Linear und per App: Vodafone bringt DAZN ins Kabel-TV

Ab sofort können Kabel-Netz Kunden von Voda­fone zwei exklu­sive Sport­pro­gramme von DAZN gegen Aufpreis buchen, die es "außer­halb" nicht gibt.

Spezielle DAZN Programme jetzt "exklusiv" bei Vodafone Spezielle DAZN Programme jetzt "exklusiv" bei Vodafone
Foto: Vodafone
Der TV-Strea­ming-Anbieter DAZN (sprich "Da Zone") richtet sich an ausge­wie­sene Sport­fans. Sollten diese zugleich Kunde im Fest­netz von Voda­fone sein, können sie ab sofort optional zu ihrem regu­lären Voda­fone-TV-Paket ein neues und "nur bei Voda­fone erhält­liches DAZN-Paket" hinzu­buchen.

Zwei eigene Programme - nur für Voda­fone

Spezielle DAZN Programme jetzt "exklusiv" bei Vodafone Spezielle DAZN Programme jetzt "exklusiv" bei Vodafone
Foto: Vodafone
Das neue Paket enthält neben dem Zugriff auf die DAZN-App auch den Zugang zu den beiden linearen TV-Spezial-Kanälen „DAZN 1“ und „DAZN 2“ . Voda­fone sei damit der erste und einzige Anbieter in Deutsch­land, der die Inhalte von DAZN neben App und Webseite auch in Form von zwei „linearen“ TV-Sendern für Privat­kunden verbreite, teilte der Mobil­funk- und Fest­netz­anbieter heute mit. Damit sollen sich nun Bundes­liga und Cham­pions League über Kabel­fern­sehen von Voda­fone auf dem heimi­schen Fern­seher genießen lassen.

Kanäle in HD - täglich 16 Stunden

Die Kanäle werden in HD ausge­strahlt und sollen Fans etwa 16 Stunden täglich mit den "besten Sport­inhalten von DAZN" versorgen: Da wären zum Beispiel die Top-Spiele der Bundes­liga, UEFA Cham­pions League oder UEFA Europa League. Das genaue Programm orien­tiert sich an den beiden bereits seit einiger Zeit in tausenden Gastro­nomie-Betrieben in Deutsch­land und Öster­reich verfüg­baren linearen Kanälen und kann jeder­zeit unter anderem über die EPG-Funk­tion des Empfangs­gerätes abge­rufen werden.

Trost­pflaster für Nicht-Voda­fone-Kunden

Wer kein Voda­fone Kunde ist: Der Groß­teil des DAZN-Ange­bots wird weiterhin ausschließ­lich als Stream über die OTT-Platt­form verfügbar bleiben, inkl. aller Live- und Original-Inhalte, Features, alter­nativer Audio-Feeds, Catch-ups, High­lights, uvm. Sport­fans haben dadurch die Wahl, DAZN entweder über die App oder einfach auf dazn.com live und on-demand abzu­rufen, oder die High­lights des DAZN-Programms über die linearen Kanäle zu genießen. Das Paket aus App und linearen Kanälen ist aber derzeit "einzig­artig und in Deutsch­land derzeit nur bei Voda­fone erhält­lich".

Das spezi­elle Package-Angebot steht für alle GigaTV-Kunden (Cable, DSL/Net) sowie für alle Voda­fone-TV-Tarife in Verbin­dung mit einer Smart­card zur Verfü­gung. Dort, wo kein Kabel­netz verfügbar ist, können TV-Kunden die Über­tra­gungen von DAZN über die GigaTV-Net-Box schauen.

DAZN auch für unter­wegs

Unter­wegs steht die regu­läre DAZN-App zur Verfü­gung, zu der Kunden eben­falls Zugang erhalten. Umsonst ist der Spaß logi­scher­weise nicht: Wer sich für das Angebot entscheidet, erhält zwar den ersten Monat als Bonbon kostenlos. Danach fallen 9,99 Euro statt 11,99 Euro pro Monat an. Die Mindest­ver­trags­lauf­zeit beträgt zwölf Monate.

Kleiner Haken: Noch nicht überall

Und noch einen Haken gibt es vorüber­gehend: Die Verbrei­tung der beiden linearen DAZN-TV-Sender im Kabel­netz ist aktuell noch nicht für Kunden in Nord­rhein-West­falen, Hessen und Baden-Würt­tem­berg verfügbar. Aller­dings können Kunden in diesen Gebieten, die Sender über die DAZN-App auf der GigaTV-Net-Box empfangen.

Andreas Lauken­mann, Geschäfts­führer Privat­kunden bei Voda­fone erklärt die Vorzüge: „Das DAZN-TV-Paket kombi­niert Strea­ming mit klas­sischem Fern­sehen. Die Koope­ration mit DAZN ermög­licht unseren TV-Kunden über das TV-Kabel und die App einen einfa­chen Zugang zur Cham­pions League und Bundes­liga. Ein groß­artiger ‚Neuzu­gang‘ für unsere ‚Sender­auf­stel­lung‘, der unsere sport­inter­essierten Kabel-TV-Kunden künftig sicher­lich begeis­tern wird.“

Thomas de Buhr, Execu­tive Vice Presi­dent DACH bei DAZN, freut sich natür­lich über viele neue Kunden: „Wir wollen das Sport-Erlebnis für alle Fans so einfach wie möglich machen. Im Sinne dieser Philo­sophie haben wir gemeinsam mit Voda­fone ein Paket entwi­ckelt, dass jedem Sportfan höchsten Komfort bietet.“

Jeder zweite Deut­sche bei Voda­fone?

Voda­fone teilt mit, dass jeder zweite Deut­sche ein Voda­fone-Kunde sei, ob er surft, tele­foniert oder fern sieht; ob er Büro, Bauernhof oder seine Fabrik mit Voda­fone-Tech­nologie vernetzen kann oder möchte (sofern bei ihm passende Netz­ver­sor­gung vorliegt)

Voda­fone (einst als "D2-Privat" gestartet) meldet über 55 Millionen Mobil­funk-Karten (darunter viele Maschinen-SIM-Karten), knapp 11 Millionen Breit­band- und 14 Millionen Fernseh-Kunden.

Voda­fone Deutsch­land hat einen Anteil von rund 30 Prozent am Gesamt­umsatz der Voda­fone plc, einem der größten Tele­kom­muni­kati­ons­kon­zerne der Welt, die insge­samt über 300 Millionen Mobil­funk-Kunden haben, mehr als 27 Millionen Fest­netz-Kunden und über 22 Millionen TV-Kunden. Damit seien, so das Unter­nehmen, mehr als 112 Millionen Geräte mit dem Internet der Dinge verbunden.

Voda­fones größter Wett­bewerber, die Telekom, hat für ihr MagentaTV gestern eine umfang­reiche Koope­ration mit der RTL-Medi­engruppe vorge­stellt.

Mehr zum Thema DAZN