Sport

Vodafone erhöht Preise für DAZN-Zugang

Voda­fone hat den Preis für die DAZN-Option erhöht. Bis Ende März gelten dennoch Sonder­kon­ditionen, die während der gesamten Mindest­lauf­zeit Bestand haben.

Vodafone macht DAZN-Option teurer Vodafone macht DAZN-Option teurer
Foto: Vodafone
DAZN ist vor allem als Sport-Strea­ming­dienst bekannt, der verschie­dene Events live über­trägt und Videos zur zeit­unab­hän­gigen Wieder­gabe auf Abruf bereit­stellt. Das selbst­ernannte "Netflix des Sports" strahlt aber auch zwei lineare Fern­seh­pro­gramme aus. Diese werden über das Astra-Satel­liten­system verbreitet. Ob diese im Abon­nement enthalten sind, ist abhängig davon, wo der Zugang zu DAZN bestellt wurde.

Voda­fone bot die Programme DAZN 1 und 2 bisher schon in den Kabel­netzen in den Bundes­län­dern an, die früher von Kabel Deutsch­land versorgt wurden. Jetzt werden die beiden linearen Sport-TV-Kanäle auch im früheren Unity­media-Gebiet - also in Baden-Würt­tem­berg, Hessen und Nord­rhein-West­falen - in die Kabel­netze einge­speist. Voda­fone bietet DAZN 1 und 2 somit nun bundes­weit in HD-Qualität im Kabel­netz an.

Abseits der Voda­fone-Kabel­netze sind die linearen DAZN-Programme beispiels­weise für Kunden des Pay-TV-Senders Sky zugäng­lich, die ihre Bezahl-TV-Kanäle über Satellit empfangen. Bei MagentaTV von der Deut­schen Telekom sind DAZN 1 und 2 wiederum nicht verfügbar und selbst Inter­essenten, die ihr Abon­nement direkt beim Sport-Strea­ming­dienst abge­schlossen haben, bleiben bei den linearen Kanälen derzeit außen vor.

Voda­fone erhöht Preis für DAZN-Abon­nements

Vodafone macht DAZN-Option teurer Vodafone macht DAZN-Option teurer
Foto: Vodafone
Voda­fone bietet das DAZN-Abon­nement für Kunden an, die GigaTV gebucht haben. Der Zugang zum Sport-Strea­ming­dienst ist im ersten Monat nach der Bestel­lung weiterhin kostenlos. Nach diesem Zeit­raum kostet der Zugang zu DAZN jetzt 12,99 Euro monat­lich. Bislang waren es 9,99 Euro. Auch der neue Preis wird von Voda­fone nur für Kunden garan­tiert, die DAZN bis Ende März buchen.

Für Inter­essenten, die die DAZN-Option ab April buchen, kündigte Voda­fone eine weitere Preis­erhö­hung an. Dann werde der in Düssel­dorf ansäs­sige Konzern das Paket "auf ein mit der direkten Buchung über DAZN vergleich­bares Preis­niveau" verteuern. Zum 1. Februar hatte der Sport-Streamer seine Abon­nements deut­lich verteuert. Bis zu 29,99 Euro pro Monat werden seitdem berechnet.

Die DAZN-Option von Voda­fone hat eine einmo­natige Mindest­lauf­zeit und zumin­dest für diesen Zeit­raum sollen die Abo-Preise für Kunden stabil bleiben, die das Paket bis Ende März buchen. Wie berichtet gibt es nach wie vor die Möglich­keit, DAZN zum alten Preis zu bekommen.

Mehr zum Thema Vodafone