Mobiles Internet

Vodafone: Datenverbrauch über LTE und 5G explodiert

Voda­fone hat sich den Daten­ver­brauch im Mobil­funk­netz im Umfeld der Weih­nachts­märkte im Rhein­land genauer ange­sehen.

In den vergan­genen Jahren fanden Weih­nachts­märkte pande­mie­bedingt nicht oder nur mit erheb­lichen Einschrän­kungen statt. Das ist in diesem Jahr anders - und das zeigt sich auch beim Daten­ver­brauch in den Mobil­funk­netzen. Voda­fone hat sich die Mobil­funk­nut­zung im Umfeld der Weih­nachts­märkte in Bonn, Bottrop, Düssel­dorf, Essen und Köln genauer ange­sehen. Nach Angaben des Unter­neh­mens trans­por­tierten die Mobil­funk-Stationen im Umfeld der Weih­nachts­märkte an den vier Advents­wochen­enden durch­schnitt­lich 57 Prozent mehr Daten als an anderen Wochen­enden in diesem Jahr. Datenrekord auf dem Weihnachtsmarkt Datenrekord auf dem Weihnachtsmarkt
Foto: Vodafone
Immer mehr komme dabei auch der neue Mobil­funk­stan­dard 5G zum Einsatz. Das dürfte neben dem fort­schrei­tenden Netz­ausbau auch damit zusam­men­hängen, dass immer mehr Nutzer Smart­phones und Tarife nutzen, die 5G unter­stützen. So ist der neue Netz­stan­dard mitt­ler­weile auch in den CallYa-Tarifen ohne Aufpreis nutzbar. Ledig­lich Discounter-Kunden bleiben noch außen vor.

An diesen Orten war die Daten­nut­zung beson­ders hoch

Auf dem Essener Weih­nachts­markt verzeich­nete Voda­fone eine beson­ders inten­sive Nutzung des mobilen Internet-Zugangs. Rund um Flachs­markt, Markt­kirche sowie Kennedy- und Willy-Brandt-Platz wurde an den vier Wochen­enden vor Weih­nachten ein Anstieg des Daten­ver­kehrs um 65 Prozent gegen­über anderen Wochen­enden gemessen. Spit­zen­reiter war das dritte Advents­wochen­ende mit einem Plus von 81 Prozent beim Daten­ver­kehr. Eine Woche zuvor war die 5G-Nutzung beson­ders hoch. 111 Prozent mehr Daten als sonst wurden über den neuen Netz­stan­dard über­tragen.

In Bottrop wurden am letzten November-Wochen­ende beson­ders viele Daten im Umfeld des Weih­nachts­markts am Ernst-Wilczok-Platz über­tragen. Der Anstieg gegen­über anderen Wochen­enden im Jahr lag bei 70 Prozent. In der früheren Bundes­haupt­stadt Bonn wurde nur am dritten Advents­wochen­ende ein Anstieg um mehr als 50 Prozent gemessen. Im Schnitt stieg der Daten­ver­brauch an den Sams­tagen und Sonn­tagen im Advent um 41 Prozent an.

4. Advent in Köln: Stei­gerung im 5G-Netz um 394 Prozent

Auf dem Roncal­liplatz am Kölner Dom stei­gerte sich der Daten­ver­brauch im 5G-Netz von Voda­fone am vierten Advents­wochen­ende um 394 Prozent im Vergleich zur durch­schnitt­lichen Daten­nut­zung an den anderen Wochen­enden in diesem Jahr. In Düssel­dorf wurden eine Woche zuvor rund um Altstadt-, Hand­werker-, Kö-Bogen- und Kö-Lichter- sowie Märchen- und Schadow-Markt 149 Prozent mehr Daten über das 5G-Netz trans­por­tiert als an "herkömm­lichen" Wochen­enden. Durch­schnitt­lich stieg der Daten­ver­brauch an den vier Wochen­enden vor Weih­nachten in beiden Städten um 58 Prozent an.

Wie berichtet, haben Voda­fone, Telekom und o2 auch einen stei­genden Daten­ver­brauch im Fest­netz ermit­telt - hier sogar im Jahres­ver­gleich gegen­über 2021.

Mehr zum Thema Mobiles Internet