Prepaid

Nutzer-Test: 5G auch für Vodafone CallYa freigeschaltet

Ein CallYa-Kunde konnte mit seiner Voda­fone-Prepaid­karte das 5G-Netz des Düssel­dorfer Betrei­bers nutzen. Die Pres­sestelle des Netz­betrei­bers demen­tierte diese Möglich­keit.
AAA
Teilen (9)

Während in euro­päischen Nach­barlän­dern teil­weise auch Prepaid­kunden schon ganz offi­ziell die Möglich­keit haben, das 5G-Netz ihres Betrei­bers zu nutzen, ist der neue Stan­dard in Deutsch­land bislang auf Nutzer beschränkt, die ein festes Vertrags­verhältnis eingehen. So zumin­dest die Theorie, denn der bekannte 5G-Tester Tobske hat mit zwei CallYa-Karten eher zufällig fest­gestellt, dass damit auch das 5G-Netz des Düssel­dorfer Konzerns zugäng­lich ist.

Zunächst wurde dafür den Angaben zufolge der offi­ziell nicht vermark­tete Tarif CallYa Start verwendet, der für 3,99 Euro in vier Wochen jeweils 100 Inklu­sivmi­nuten und 500 MB Daten­volumen bietet. Später wurde der Test mit einer neu akti­vierten Voda­fone-Prepaid­karte wieder­holt. Diese lief im Tarif CallYa Talk&SMS, wobei für die Daten-Nutzung eine 10-GB-DayFlat für 4,99 Euro gebucht wurde.

Mit beiden SIM-Karten war die 5G-Nutzung möglich. Das zeigte sich einer­seits durch die Anzeige des Netz­stan­dards auf dem Handy-Display, ande­rerseits aber auch durch die Über­tragungs­geschwin­digkeit von zum Teil mehr als 600 MBit/s im Down­stream, die Voda­fone über LTE nur in wenigen Groß­städten anbietet. Der Test zeigte zudem, dass die CallYa-Karten offenbar nicht auf die offi­ziell bewor­bene LTE-max-Geschwin­digkeit von 500 MBit/s begrenzt sind.

Voda­fone-Pres­sestelle demen­tiert 5G für CallYa

5G mit CallYa?5G mit CallYa? Wir haben bei der Voda­fone-Pres­sestelle nach­gefragt. Demnach sei der Fach­bereich mehr als über­rascht. Derzeit habe keine CallYa-Karte Zugang zum 5G-Netz. Der Nutzer, der den Test durch­geführt hat, belegt die 5G-Nutzung aller­dings mit einem Video, das er auf YouTube veröf­fent­licht hat. Zudem handelt es sich um keinen Unbe­kannten: Der gleiche Nutzer hatte im August auch schon das 5G-Netz der Deut­schen Telekom genutzt, das zu diesem Zeit­punkt offi­ziell noch gar nicht für die Öffent­lich­keit frei­geschaltet war.

Denkbar wäre, dass Voda­fone 5G inof­fiziell bereits für Prepaid­kunden akti­viert hat, aber irgend­wann einen offi­ziellen Start bekannt­geben und das Thema derzeit bewusst klein halten will. Auch die Telekom hatte den 5G-Netz­start für Privat­kunden im Rahmen einer Pres­sekon­ferenz zur IFA - mehrere Wochen nach dem erfolg­reichen Test - verkündet, zuvor auf Nach­frage aber immerhin einge­räumt, es sei denkbar, dass die Nutzung "verein­zelt" schon möglich sei.

Parallel zur 5G-Nutzung wurde auch die Verfüg­barkeit von Voice over LTE (VoLTE) mit Voda­fone CallYa auspro­biert. Dieser Test fiel negativ aus, obwohl die Voda­fone-Pres­sestelle die Einfüh­rung dieses Dienstes zum Start des CallYa-Digital-Tarifs noch für dieses Jahr in Aussicht gestellt hatte.

5G-Test mit Voda­fone CallYa

Teilen (9)

Mehr zum Thema 5G