mobi

Vodafone und millenicom starten Auslandstarif CallYa by mobi

Auslands-Option kostet monatlich 1,99 Euro
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Vodafone kombiniert künftig die eigene Prepaid-Karte CallYa 5/15 mit der milleni.com-Ethno-Marke Mobi und positioniert sich so zusammen mit dem Frankfurter Anbieter neu auf dem Markt. Alle Kunden des neuen Tarifs können zum einen innerhalb Deutschlands verhältnismäßig günstig telefonieren, zum anderen aber auch günstig ins Ausland telefonieren. Gespräche ins deutsche Vodafone-Netz sind für 5 Cent pro Minute zu haben, Gespräche zu anderen deutschen Mobilfunknetzen sowie ins Festnetz für 15 Cent pro Minute.

Wer günstig ins Ausland telefonieren will, zahlt bei CallYa by mobi einen monatlichen Basispreis in Höhe von 1,99 Euro. Eine Mindestlaufzeit über den gebuchten Monat hinaus gibt es nicht. Der Kunde telefoniert noch der Buchung der Option beispielsweise für 5 Cent pro Minute zu Festnetzanschlüssen in der Türkei oder Polen, Mobilfunktelefonate kosten 15 bzw. 17 Cent pro Minute. Einmalige Kosten pro Verbindung fallen bei den Verbindungen ins Auslang nicht an. Diese war bei der bisherigen mobil-Karte üblich und wird auch sonst im Ethno-Markt oft verwendet.

Die Option verlängert sich automatisch, wenn genügend Guthaben vorhaben ist. Ist die Option nicht gebucht, kosten Auslandsgespräche so viel wie bei jedem CallYa-Paket, in der Regel also 1,99 Euro pro Minute. Der SMS-Preis aus dem Vodafone-Netz liegt national wie auch international bei 19 Cent. Zusätzlich buchbar sind für die Kunden Optionen wie HappyWochenende oder das Reiseversprechen.

Alle Bestandskunden des bisherigen Mobi-Tarifes können kostenlos via Hotline in das neue Bundle wechseln. Bestehende Vodafone-CallYa-Kunden können die Option indes nicht buchen. Das Startpaket kostet 9,95 Euro und enthält mit 1 Euro Startguthaben

Teilen