Störung

Vodafone-Netz: Temporär kein Zugriff auf Apple-Dienste

Vodafone-Kunden hatten in den vergangenen Tagen von Problemen bei der Nutzung von Apple-Diensten im Mobilfunknetz berichtet. Inzwischen sollten iMessage, Apple Music sowie der Zugriff auf iTunes Store und AppStore aber wieder möglich sein.
AAA
Teilen (6)

Vorübergehende Störung im Vodafone-NetzVorübergehende Störung im Vodafone-Netz Vodafone-Kunden hatten in den vergangenen Tagen Probleme beim Zugriff auf verschiedene Apple-Dienste. Einen entsprechenden Bericht des Onlinemagazins iPhone-Ticker bestätigte die Pressestelle des Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreibers auf Anfrage von teltarif.de. Der Fehler wurde den Angaben zufolge heute Vormittag behoben, so dass die Kunden alle Angebote wieder problemlos nutzen können sollten. Hintergrund war eine fehlgeschlagene Systemoptimierung, von der ein Teil der Mobilfunkkunden des Unternehmens betroffen war.

Fehlerbeschreibungen von Kunden zufolge war beispielsweise der Zugriff auf Apple Music nicht mehr möglich. Das heißt, die Nutzer hatten keine Möglichkeit mehr, Musik des Streamingdienstes über das LTE- oder UMTS-Netz von Vodafone zu hören. Über eine WLAN-Internetverbindung, die nicht über das Vodafone-Mobilfunknetz aufgebaut wurde, klappte der Zugriff weiterhin.

Auch der Versand von Nachrichten und Multimedia-Inhalten über iMessage funktionierte im Vodafone-Mobilfunknetz nicht mehr. Vereinzelt wurde auch von Problemen beim einfachen SMS-Versand berichtet. Auch der iTunes Store und der AppStore waren aus dem Vodafone-Netz nicht erreichbar. Interessenten, die die beim iPhone vorinstallierte Freunde-App nutzen, mit der sich der eigene Standort mit Freunden und Bekannten teilen lässt, mussten auf dieses Angebot ebenfalls verzichten.

Andere Dienste waren weiter nutzbar

Andere Onlinedienste waren wiederum auch aus dem Vodafone-Netz problemlos erreichbar. Wer als Vodafone-Kunde beispielsweise auf WhatsApp, Threema oder Telegram auswich, konnte über diese Messenger weiterhin Nachrichten, Fotos oder kurze Videos austauschen. Mit Spotify oder Deezer funktionierte auch das Musik-Streaming weiterhin. Wie betroffene Nutzer berichten, trat der Fehler nur im Mobilfunknetz, nicht aber beim Kabelanschluss von Vodafone auf. Die Kundenbetreuung bestätigte bereits am Dienstagabend den Fehler, der heute Vormittag nach Vodafone-Angaben behoben werden konnte.

Vergleichbare Probleme sind selten, können aber dennoch jederzeit erneut und auch in anderen Netzen auftreten. Für Kunden, die auf bestimmte Dienste und Funktionen nicht verzichten können oder möchten, empfiehlt sich daher die Einrichtung entsprechender Backup-Lösungen. So lassen sich einzelne Playlisten, Alben oder Songs des bevorzugten Musikstreamingdienstes in der Regel auch zur Offline-Nutzung speichern, neben dem bevorzugten Messenger könnte die App einer zweiten Plattform installiert werden, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Vodafone