günstig

Vodafone bringt neues Android-Smartphone Vodafone 945

Nachfolger des Vodafone 845 soll rund 150 Euro kosten
Kommentare (589)
AAA
Teilen

Vor einigen Monaten überraschte Vodafone mit dem vergleichsweise günstigen Android-Handy Vodafone 845. Das von Huawei gefertigte Gerät ist inzwischen schon für knapp unter 100 Euro zu bekommen. Nun gibt es erste Informationen zum Nachfolger, der unter dem Namen Vodafone 945 vorbereitet wird, allerdings nicht mehr ganz so günstig wie das alte Modell sein soll.

Einen genauen Verkaufspreis gibt es zwar noch nicht. Das niederländische Onlineportal Allaboutphones geht davon aus, dass das Gerät ohne Vertrag und ohne SIM-Lock rund 150 Euro kosten wird. Unklar ist zudem, welcher Hersteller das Vodafone 945 produziert. Denkbar wäre, dass erneut Huawei zum Zuge kommt. Vodafone 945Vodafone 945

Nachteil: Nur Android 2.1 an Bord

Immerhin sind erste technische Daten zum neuen Einsteiger-Smartphone bereits bekannt. So wird das Gerät - wie der Vorgänger - auf der Android-Version 2.1 basieren. Das ist insofern schade, als Android 2.2 bereits seit geraumer Zeit verfügbar ist und interessante neue Features bietet, die beim älteren System nicht enthalten sind. Jüngst kam beispielsweise der priorisierte Google-Mail-Posteingang hinzu, der beim Nexus One seit dem Update auf Android 2.2.1 sogar fester Bestandteil des Betriebssystems ist.

Das Vodafone 945 bekommt einen 3,2 Zoll großen kapazitiven Touchscreen, während der Vorgänger ein nur 2,8 Zoll großes Display hatte. Der Monitor bietet eine Auflösung von 240 mal 400 Pixel. Für Multimedia-Fans hat das Handy eine 5-Megapixel-Kamera an Bord, die auch mit einer Blitz-Funktion ausgestattet ist, um schlechte Lichtverhältnisse ausgleichen zu können.

Internet per HSDPA und WLAN

Welche Mobilfunk-Frequenzbereiche unterstützt werden, ist noch nicht bekannt. Datenübertragungen sollen per HSDPA möglich sein. Zudem steht eine WLAN-Schnittstelle für den Internet-Zugang an Hotspots zur Verfügung. Für Verbindungen mit anderen Geräten gibt es darüber hinaus ein Bluetooth-Modul und auch einen GPS-Empfänger für die mobile Navigation hat das Vodafone 945 an Bord.

Intern stehen 300 MB Speicherplatz zur Verfügung. Das ist sehr wenig, für Android-Handys aber auch nicht ungewöhnlich. Wer mehr Kapazität benötigt, hat die Möglichkeit, microSD-Speicherkarten einzusetzen. Interessenten können wählen, ob sie das Vodafone 945 in schwarz oder silber erwerben möchten. Ab wann genau das neue Smartphone erhältlich ist, steht noch nicht fest. Ebenso unsicher ist, ob zu einem späteren Zeitpunkt ein Update auf Android 2.2 angeboten wird.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android

Teilen