Netzausbau

Vodafone: So gut ist das 5G-Netz aus­gebaut

Voda­fone hat anläss­lich der Hannover Messe über den 5G-Netz­ausbau und Indus­trie-Projekte im Zusam­men­hang mit dem neuen Netz­stan­dard infor­miert.

Vodafone setzt auf "5G Plus" Vodafone setzt auf "5G Plus"
Foto: Vodafone
Anläss­lich der Hannover Messe hat Voda­fone aktu­elle Zahlen zu seiner 5G-Netz­abde­ckung genannt. Wie der in Düssel­dorf ansäs­sige Mobil­funk-Netz­betreiber mitteilte, haben mitt­ler­weile mehr als 50 Millionen Menschen Zugriff auf das 5G-Netz des Unter­neh­mens. Mehr als die Hälfte der Fläche Deutsch­lands sei mit dem neuen Netz­stan­dard versorgt, der für höhere Band­breiten und nied­rigere Latenz­zeiten sorgen soll.

Vor etwas mehr als einem Jahr star­tete Voda­fone als erster und bisher einziger deut­scher Mobil­funk-Netz­betreiber mit 5G Stan­dalone für Endver­brau­cher. Das von LTE-Stan­dard unab­hän­gige 5G-Netz erreicht mitt­ler­weile rund zehn Millionen Menschen, sofern diese einen passenden Tarif und ein für 5G Stan­dalone geeig­netes Endgerät besitzen. Bis 2023 will Voda­fone den als "5G+" vermark­teten Stan­dard für 60 Millionen Menschen zugäng­lich machen.

Kanal­bün­delung sorgt für höhere Geschwin­dig­keiten

Vodafone setzt auf "5G Plus" Vodafone setzt auf "5G Plus"
Foto: Vodafone
Wie Voda­fone weiter mitteilte, erreichte 5G Stan­dalone zum Start Band­breiten von bis zu 700 MBit/s. Mitt­ler­weile kommt an rund 400 Stand­orten die auch aus dem LTE-Netz bekannte Carrier-Aggre­gation-Technik zum Einsatz. Das heißt, die Band­breite verschie­dener 5G-Frequenz­bänder wird gebün­delt. Das ermög­licht höhere Daten­über­tra­gungs­raten. Zum Teil werden nach Voda­fone-Angaben mehr als 1000 MBit/s im Down­stream erreicht.

Rund 25 Smart­phone-Modelle mit Unter­stüt­zung für das eigen­stän­dige 5G-Netz bietet Voda­fone mitt­ler­weile an. Für 5G Non-Stan­dalone sind mehr als 60 Smart­phone-Modelle verfügbar. Der Non-Stan­dalone-Stan­dard hat den Vorteil der Bünde­lung der LTE- und 5G-Kapa­zitäten. Dafür bietet das eigen­stän­dige 5G-Netz nied­rigere Latenz­zeiten.

Hannover Messe: Service-Roboter kommu­nizieren über 5G

Zu den Neuheiten der Hannover Messe zählt die Ankün­digung von Voda­fone, Service-Roboter in Zusam­men­arbeit mit Hyundai Service- und Indus­trie-Roboter künftig mit einem neuen 5G-Modul auszu­statten. Sämt­liche Umge­bungs­daten, die die Service-Roboter mit Sensoren und Kameras erfassen, sollen so an lokale Echt­zeit-Rechen­zen­tren über­tragen, dort verar­beitet und mit weiteren einge­setzten Robo­tern vor Ort geteilt werden.

Auf diese Weise sollen Service-Roboter als "Team" zusam­men­arbeiten und Fach­kräfte im Service-Bereich unter­stützen. Dort, wo Perso­nal­mangel herrscht, sollen sie dann Böden reinigen, Tische und Mobi­liar desin­fizieren, die Raum­luft aufbe­reiten oder Getränke servieren. Auch der unter­stüt­zende Einsatz in Pflege-Einrich­tungen und Kran­ken­häu­sern ist denkbar.

In einer weiteren Meldung lesen Sie aktu­elle Details zum Mobil­funk-Netz­ausbau in Deutsch­land.

Mehr zum Thema Vodafone