Komplett ohne Rand

Vivo Xplay 7 aufgetaucht: Wenn der Rand nicht mehr existiert

Das Wettrennen um das erste Smartphone komplett ohne Rand um das Display herum könnte sich mit dem Vivo Xplay 7 wieder wenden. Ein neu aufgetauchtes Bild zeigt das Android-Smartphone mit interessanten Details.
AAA
Teilen (9)

Vivo Xplay 7So soll das Vivo Xplay 7 mit Ulraschall-Fingerabdrucksensor aussehen Das Rennen um das kompakteste Smartphone hat mittlerweile sogar Apple mit dem iPhone X aufgenommen, was die Konkurrenz zu noch mehr Innovationen anspornt. Vor allem chinesische Hersteller nehmen immer öfters eine Führungsrolle ein, wie Xiaomi mit dem ersten Mi Mix, ZTE zuletzt mit dem Axon M oder auch Huawei mit dem Mate 10 Pro und dessen Kirin-970-Prozessor.

Nun will auch der zum chinesischen Konzern BBK gehörende Hersteller Vivo neue Akzente setzen, wofür das Vivo Xplay 7 ins Rennen geschickt werden soll. Davon sind erste Bilder auf dem chinesischen Social Network Weibo aufgetaucht, auf denen das finale Design zu sehen ist.

Sollten diese Bilder dem echten Android-Smartphone entsprechen, dann sehen iPhone X, Galaxy Note 8, Mate 10 Pro und auch das Essential Phone von Andy Rubin wieder ziemlich füllig aus.

Neues Design: Neue Herausforderungen mit neuer Technik

Zumindest ist der Rand laut den gerenderten Bildern nahezu komplett eliminiert worden, zumindest hätten die Ingenieure von Vivo besagten Rand enorm klein gemacht. Technisch ist ein solches Design durchaus möglich: Sowohl Free-Form-Panels sind machbar, als auch die nötige Steuerungs­elektronik am Rand auf ein Minimum zu reduzieren. Auf dem MWC und der IFA in diesem Jahr konnten Messe­besucher entsprechende Prototypen der größeren Display-Fertiger begutachten.

Interessant an dem Leak ist jedoch, dass es zu den Bildern auch eine Vivo-interne Präsentation mit ersten Ecktdaten zu der verbauten Hardware gibt. Unter anderem wird der Snapdragon 845 als Prozessor verbaut, dem 8 GB RAM und wahlweise 128 oder 256 GB interner Speicher zur Seite stehen. Für die Kamera gibt es abgesehen vom Sony IMX401 und einem vierfach optischen Zoom keine weiteren Angaben. Geplant ist das Vivo Xplay 7 in den Farben Gold, Roségold und Schwarz.

Vivo Xplay 7
Neben Roségold soll es auch Gold und Schwarz für das Vivo Xplay 7 geben
Basierend auf den geleakten Bildern lässt sich zudem als gesichert betrachten, dass Vivo nach dem funktionierenden Prototypen mit dem Vivo Xplay 7 die kommerzielle Einführung des Ultraschall-Fingerabdruck­sensors plant. Allerdings wird das wohl eher kommenden Sommer etwas werden mit der Vorstellung, da Qualcomm den Snapdragon 845 noch nicht mal offiziell angekündigt hat.

Andererseits wird auch schon das erste Quartal 2018 für die Vorstellung des Vivo Xplay 7 ins Spiel gebracht und da würde sich der MWC 2018 anbieten.

Lesen Sie in einer weiteren Meldung, wie ein Fingerabdrucksensor im Smartphone überhaupt funktioniert.

Teilen (9)

Mehr zum Thema Gerücht