Unverwackelte Fotos

Vivo X60 Pro+ kommt mit Gimbal-Kamera & Snapdragon 888

Das Vivo X60 Pro+ bietet ein Rundum-Sorglos-Paket modernster Technik, welches vor allem Hobby-Foto­grafen begeis­tern dürfte. Eine Gimbal-Kamera, eine hoch­wer­tige Haupt­kamera und zwei Zoom-Objek­tive inklu­sive.

Mit dem Vivo X60 Pro+ hat der chine­sische Hersteller ein neues Kamera-Smart­phone-Flagg­schiff vorge­stellt. Das Weit­winkel-Objektiv hat einen beson­ders großen Samsung-Sensor, auf dem sich 50 Mega­pixel tummeln, für die Ultra­weit­winkel-Optik gibt es eine fort­schritt­liche Gimbal-Bild­sta­bili­sie­rung. Zwei Zoom-Kameras runden das rück­sei­tige Foto­grafie-Setup ab.

Dank Snap­dragon  888 in Kombi­nation mit bis zu 12 GB RAM geht das Vivo X60 Pro+ flott zu Werke. Außerdem gibt es weitere High­lights, wie ein 120-Hz-Display und Android 11. Umge­rechnet 634 Euro kostet das Ober­klasse-Smart­phone in der güns­tigsten Ausfüh­rung.

Wenn ein Pro-Modell noch zu wenig ist

Das neue Vivo X60 Pro+ Das neue Vivo X60 Pro+
Bild: Vivo
Seit einiger Zeit sind im Smart­phone-Segment Exem­plare mit Pro oder Plus als Namens­zusatz nicht mehr das Ende der Fahnen­stange. Entweder direkt zum Markt­start oder kurze Zeit später folgen weiter verbes­serte Itera­tionen mit Ultra oder Pro+ als Kenn­zeich­nung.

Vivo hand­habt dies bei seinem Port­folio ähnlich und hat nach dem Ende 2020 präsen­tierten Vivo X60 Pro jetzt das Vivo X60 Pro+ vorge­stellt. Die größte Neue­rung betrifft die Haupt­kamera. Dass es von 48 MP auf 50 MP (X60 Pro) hoch ging, ist kaum der Rede wert, wohl aber der genutzte Bild­wandler. Mit dem Samsung Isocell GN1 hat das Smart­phone einen mäch­tigen 1/1,31 Zoll großen Sensor an Bord.

Daraus resul­tiert eine Pixel­größe von 1,2 Mikro­metern, was für eine gute Perfor­mance bei schlechtem Licht spricht. Eine schnelle und zuver­läs­sige Fokus­sie­rung ist mittels Dual-Pixel-Auto­fokus und Laser-Auto­tokus gegeben. Ferner ist die Optik mecha­nisch bild­sta­bili­siert. Eine noch effi­zien­tere Bild­sta­bili­sie­rung gibt es aber bei der 48 MP auflö­senden Ultra­weit­winkel-Kamera.

Ein Mikro-Gimbal-System gleicht Verwack­lungen aus. Der Blick­winkel wird mit 114 Grad ange­geben. Wer lieber ferne Motive ablichtet, nutzt das Peri­skop-Tele­objektiv (8 MP, fünf­fach opti­scher Zoom, optisch stabi­lisiert) oder die Porträt-Knipse (32 MP, zwei­fach opti­scher Zoom).

Weitere Spezi­fika­tionen des Vivo X60 Pro+

Die Kamera des Vivo X60 Pro+ Die Kamera des Vivo X60 Pro+
Bild: Vivo
Selfie-Fans erhalten eine hoch­auf­lösende (32 Mega­pixel), aber mit Blende f/2.5 nicht beson­ders licht­starke Kamera. Das bereits recht gute High-End-SoC Exynos 1080 des Vivo X60 Pro hat der Hersteller beim Vivo X60 Pro+ durch den noch besseren Snap­dragon 888 getauscht.

Eine höhere Lade­geschwin­dig­keit (55 W anstatt 33 W) ist ein weiterer Vorteil. Die Leder-Rück­seite soll für Premium-Feeling sorgen. Das 6,56-Zoll-AMOLED-Display mit 2376 mal 1080 Pixeln, 120 Hz und HDR10+ kennt man bereits von der gängigen Plus-Vari­ante. Das gilt auch für den 4200-mAh-Akku. Android 11 mit der Benut­zer­ober­fläche OriginOS 1.0 ist beim Vivo X60 Pro+ vorin­stal­liert.

Bislang nur für den chine­sischen Markt

X60 Pro+: Leder-Rückseite für Premium-Feeling X60 Pro+: Leder-Rückseite für Premium-Feeling
Bild: Vivo
Das Vivo X60 Pro+ ist genauso wie das Vivo X60 Pro bislang nur für China bestä­tigt. Dort kostet es mit 8 GB RAM und 128 GB Flash 4998 Yuan, was nach derzei­tigem Wech­sel­kurs 634 Euro entspricht. Sollen es 12 GB RAM und 256 GB Flash sein, werden 5998 Yuan, circa 761 Euro, fällig.

Mit dem X51 5G hatte Vivo vergan­genen Herbst bereits ein Smart­phone mit Gimbal-Bild­sta­bili­sie­rung auf den deut­schen Markt gebracht. Ob mit dem X60 Pro+ ein weiteres Modell dieser Gattung folgt, bleibt abzu­warten.

Planet Compu­ters will mit dem Astro Slide 5G ein neues Smart­phone mit Tastatur, 5G und Dual-SIM auf den Markt bringen. Details zu dem Gerät lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Neuvorstellung