Selfie-Cam versteckt sich

Live-Foto: Vivo-Smartphone mit beweglicher Selfie-Kamera

Der aktuelle Smartphone-Trend, Sensoren und Selfie-Knipse in einer Kerbe unterzubringen, stößt nicht überall auf Wohlwollen. Vivo scheint an einer Lösung mit beweglicher Fontkamera zu arbeiten.
AAA
Teilen (3)

Der zum chinesischen Unternehmen BBK Electronics gehörende Smartphone-Her­stel­ler Vivo hat in der Vergangenheit schon des Öfteren mit Innovationen überrascht. Ein nun durchgesickertes Live-Foto eines unbekannten Handys offenbart den nächsten Design-Clou. Das mysteriöse Smartphone kommt vollständig ohne einen Rand ober­halb des Bildschirms daher. Vivo setzt bei diesem Mobilgerät weder auf einen Balken, noch auf eine Notch, um die Frontkamera unterzubringen. Diese ragt auf dem Foto ein Stück weit aus dem Gehäuse hervor. Sie ist also entweder ausziehbar oder lässt sich von der Rückseite aus umklappen.

Bereitet Vivo den nächsten Design-Kniff vor?

Überrascht Vivo mit einer ausziehbaren Frontkamera?
Überrascht Vivo mit einer ausziehbaren Frontkamera?
Seit längerem tüfteln die großen Hersteller an einer Möglichkeit, den Finger­abdruck­sensor in das Display einzubauen. Vivo nahm in dieser Disziplin Anfang des Jahres mit dem X20 Plus UD eine Vorreiterrolle ein. Das war aber nicht der einzige Tiefschlag gegen die Konkurrenz, denn bereits im Jahr 2013 führte der Konzern mit dem Xplay3S das erste 2K-Smartphone ein. Die jüngste Innovation ist aber ebenfalls bemerkens­wert, sofern es sich beim im Artikel abgebildeten Telefon um keinen Fake handelt. Auf Slashleaks veröffentlichte ein User namens BUZZ2007 ein Live-Foto, das ein neues Vivo-Smartphone zeigen soll. Auf dem Bild ist die Frontkamera aktiv, die das Highlight bei der Konstruktion darstellt. Die Selfie-Knipse befindet sich nämlich außerhalb des Bildschirms. Da das Element äußerst filigran wirkt, könnte es sich um eine her­aus­zieh­bare Kamera handeln.

Wo sind die anderen Notch-Elemente?

Andy Rubins Essential Phone bietet eine besonders kleine Notch. In dieser Kerbe stecken dennoch neben der Frontkamera ein Helligkeits- und ein Näherungssensor. Die Hörmuschel hat Essential so weit wie möglich an der oberen Kante der Vorderseite positioniert. Das Vivo-Smartphone scheint jedoch, zumindest oberhalb des Displays, über keine Sensoren und keine Hörmuschel zu verfügen. Letztere könnte sich auch an der Oberseite des Smartphones befinden, während der recht dicke Balken unterhalb des Bildschirms ein denkbarer Platz für die Sensoren wäre. Über die technischen Daten des namenlosen Vivo-Smartphones ist bislang nichts bekannt.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Gerücht