Die Zukunft des Smartphones?

Vivo Apex: Launch des Randlos-Smartphones am 12. Juni

Der Hersteller Vivo möchte uns am 12. Juni sein neuestes Oberklasse-Telefon Apex zeigen. Die Highlights sind der In-Display-Fingerabdrucksensor und die herausziehbare Frontkamera.
AAA
Teilen (4)

Vor rund einer Woche tauchte ein Live-Foto des Konzept-Smartphones Vivo Apex auf, nun gibt es einen Hinweis auf eine baldige Enthüllung des finalen Mobilgeräts. Der zum chinesischen Konzern BBK Electronics gehörende Hersteller weist auf ein Event am 12. Juni hin. Auf der Einladung ist neben einer Abbildung des Apex der selbstbewusste Slogan „Die Zukunft des Smartphones ist hier“ erkennbar. Das futuristische Handy wurde zuerst auf dem MWC 2018 gezeigt, es kommt dem gern genutzten Marketing-Begriff „randlos“ ziemlich nahe.

Vivo Apex: Launch steht kurz bevor

Vivo Apex: Renderbilder eines Users
Vivo Apex: Renderbilder eines Users
Ob es beim Produktnamen Apex bleibt, ist ungewiss, fest steht jedoch, dass das in China ansässige Unternehmen dem innovativen Prototyp des Mobile World Congress zur Marktreife verholfen hat. Am Dienstag, dem 12. Juni 2018, wird die endgültige Fassung des Vivo-Smartphones in Shanghai das Licht der Welt erblicken. Das gut informierte Mobilfunk-Magazin GSMArena bekam bereits eine Einladung zu dieser Veranstaltung geschickt. Dank seiner 1,8 mm dünnen Ränder um den Bildschirm und der 4,3 mm messenden Lippe unterhalb des Displays bleibt kaum noch etwas von der Gehäusefront des Smartphones übrig. Jüngst tauchte ein angeblicher Leak des Apex auf, der sich allerdings als Fake herausstellte. Dennoch haben wir die Bilder eingebettet, da sie einen guten Eindruck vom kommenden Telefon vermitteln dürften.

Welche Ausstattung bietet das Vivo Apex?

Vivo Apex: Einladung zum Launch-EventVivo Apex: Einladung zum Launch-Event Das Highend-Mobilgerät verfügt über ein 5,99 Zoll großes Full-HD-Plus-Display auf OLED-Basis. Der Fingerabdrucksensor ist im Bildschirm eingebaut, dieses Verfahren kennen wir bereits vom Vivo X20 Plus UD und vom Vivo X21 UD. Einen weiteren Clou gibt es bei der Frontkamera zu entdecken, denn diese lässt sich aus der Oberseite herausschieben. Mit diesem Konzept konnte dann auch das schlanke Design realisiert werden. Die Selfie-Knipse des damaligen Prototyps löste mit 8 Megapixel auf. Die Hauptkamera soll 24 Megapixel stemmen. Beim verwendeten Prozessor könnte es sich um den Qualcomm Snapdragon 845 handeln, dem 4 GB oder 6 GB RAM zur Seite stehen. Als Speicherausführungen nennen Brancheninsider 64 GB und 128 GB Flash. Ob diese Angaben auf das finale Vivo Apex zutreffen, werden wir dann in circa drei Wochen erfahren.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Gerücht