Update

ViewPad 10e: Ice Cream Sandwich Update verfügbar

Tablet mit ICS-Update mit neuer Benutzeroberfläche
Von Hans-Georg Kluge

Viewsonic liefert Ice Cream Sandwich für das ViewPad 10e aus. Viewsonic liefert Ice Cream Sandwich für das ViewPad 10e aus.
Bild: Viewsonic
Der amerikanische Hersteller hat für sein ViewPad-10e-Tablet ein Update auf Android "Ice Cream Sandwich" 4.0 (ICS) vorgestellt. Das Tablet wurde ursprünglich mit Android 2.3 im Dezember 2011 vorgestellt und ausgeliefert. Das Tablet verfügt über einen 9,7 Zoll großen IPS-Touchscreen, der eine recht gute Blickwinkel-Stabilität aufweisen soll.

Neue Benutzeroberfläche: Viewscene 3D verschwindet

ViewSonic Viewpad 10e

Mit dem Update verschwindet die bisherige Benutzeroberfläche Viewscene 3D. Das deutet darauf hin, dass Viewsonic entschieden hat, einen neuen Launcher auszuliefern. Das macht Sinn, da Tablets aufgrund ihrer Bildschirmgröße andere Möglichkeiten haben, Inhalte darzustellen. Mit Android "Honeycomb" 3.0 veröffentlichte Google eine Android-Version speziell für Tablets. Damit wurde die in "Ice Cream Sandwich" optimierte Benutzerführung von Android für Tablets rundum erneuert. Google sprach älteren Android-Versionen der 2.x-Generation sogar die Eignung für Tablets ab.

Einigen Benutzerberichten im Internet zu Folge scheint das Update auf ICS den Google Play Store nicht zu beinhalten. Dieser ist auch nicht so einfach auf das Gerät zu bringen, da die nötigen Dateien dafür aus den Weiten des Internets heruntergeladen werden müssten. Damit bleibt es wohl auch bei der aktualisierten Firmware-Version bei der Nutzung des 1Mobile App Stores.

Die Installation des Updates auf Android 4.0

Viewsonic liefert Ice Cream Sandwich für das ViewPad 10e aus. Viewsonic liefert Ice Cream Sandwich für das ViewPad 10e aus.
Bild: Viewsonic
Das Update auf Ice Cream Sandwich steht für Nutzer des Tablets auf der Webseite des Herstellers zum Download bereit. Eine ausführliche Anleitung (PDF) zum Update findet sich im Support-Bereich von Viewsonic.

Wer mehrere Tablets aktualisieren möchte, kann nach Viewsonic-Angaben bis zu sieben Tablets gleichzeitig aktualisieren. Interessenten sollten beachten, dass es drei unterschiedliche ViewPad 10e-Typen gibt. Das ViewPad 10e gibt es mit und ohne 3G-Mobilfunkschnittstelle. Von der 3G-losen Tablet-Variante gibt es außerdem eine aktualisierte Hardware-Revision. Für jede dieser Varianten muss eine spezielle Firmware von Viewsonic bezogen werden. Nutzer können die richtige Firmware für ihre Hardware auf der Update-Seite herunterladen. Das Update für 3G-Version des ViewPad 10e steht ebenfalls bereit.

Reicht die Hardware für Android 4.0?

Da in unserer Redaktion leider kein ViewPad 10e vorhanden ist, können wir die Performance des Tablets mit Android 4.0 leider nicht ausprobieren. Die Hardware-Ausstattung des ViewPad 10e ähnelt jedoch einem originalen Galaxy Tab, das wir mit der Ice-Cream-Sandwich-Variante des CyanogenMod-Projekts im alltäglichen Betrieb haben. Dieses Tablet bietet mit seinem auf 1 GHz getakteten Single-Core-Prozessor und 512 MB Arbeitsspeicher eine ansprechende Performance - das Viewpad hat jedoch eine größere Bildschirmauflösung.

Mehr zum Thema Viewsonic