Update

Tablet-PC Viewpad 10: Update auf Android 2.2 (Froyo) verfügbar

Dual-Boot-Tablet bietet Android und Windows 7
Von Susanne Kirchhoff
Kommentare (572)
AAA
Teilen

Viewsonic Viewpad 10Viewsonic Viewpad 10 Das Viewpad 10 ist ein Dual-Boot-Tablet-PC mit Windows 7 Home Premium und Android 1.6 und bereits seit einigen Monaten auf dem Markt. Der Hersteller Viewsonic bietet nun ab sofort ein Update auf die neuere Android-Version 2.2 (Froyo) an, die mittlerweile allerdings auch schon ein Jahr alt ist und mit Gingerbread und Honeycomb bereits zwei Nachfolger besitzt. Die Installation des Updates erfordert allerdings einen gewissen Aufwand für den Nutzer.

Manuelle Installation erforderlich

Viewsonic stellt auf seiner Webseite eine Image-Datei und eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Installation von Froyo bereit. Der Nutzer benötigt zudem ein externes CD-ROM-Laufwerk und eine Tastatur, die per USB mit dem Viewpad 10 verbunden werden. Für die Installation brennt der Nutzer die Image-Datei auf eine CD-ROM und bootet dann damit das Viewpad, um dann die Festplatte zu formatieren und die neuere Android-Version zu installieren. Nicht gesicherte Daten auf der Android-Partition gehen dabei verloren. Alles in allem also keine besonders komfortable Update-Routine für den Nutzer.

Dual-Boot mit Android überzeugte nicht

Das Viewsonic Viewpad 10 hat einen 10 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1024 mal 600 Pixel sowie einen Intel Atom N455 mit 1,66 GHz Taktfrequenz als Prozessor und 1 GB DDR3-RAM. Der interne Speicher von 16 GB auf einer SSD kann per microSD-Karte auf bis zu 32 GB erweitert werden. Dazu besitzt das Viewpad 10 zwei USB-Ports, n-WLAN, eine 1,3-Megapixel-Frontkamera und ein integriertes UMTS-Modul.

Im ersten Hands-On auf der IFA 2010 noch mit Android 1.6 hinterließ das Viewpad 10 einen gemischten Eindruck, denn das von Viewsonic modifizierte Android bot kaum mehr als Surfen und E-Mails. Windows 7 hingegen bringt echte Betriebssystem-Funktionen auf das Tablet, ist jedoch nicht vollständig auf die Bedienung per Touchscreen optimiert. Es bleibt zu hoffen, dass das Froyo-Update hier Verbesserungen mit sich bringt.

Das Viewpad 10 ist derzeit zu Preisen um etwa 450 Euro erhältlich. Kaufinteressenten sollten es nicht mit dem Viewpad 10s verwechseln, das nur mit Android-Betriebssystem und einer deutlich abgespeckten Ausstattung ab etwa 300 Euro erhältlich ist.

Mehr zum Thema Viewsonic

Mehr zum Thema Tablet

Teilen