Konkurrenz

Neue Videoplattform Wuaki.tv startet am 25. November

Im hart umkämpften Online-Video-Sektor startet nun kurz vor Jahresende mit Wuaki.tv nochmals eine weitere Plattform. In Spanien ist das Unternehmen Marktführer, die Aussichten auf dem deutschen Markt sind jedoch schwer zu beurteilen.

Neue Videoplattform Wuaki.tv startet am 25. November Neue Videoplattform Wuaki.tv startet am 25. November
Bild: Wuaki.tv
Am Dienstag, 25. November startet mit Wuaki.tv eine weitere Online-TV-Plattform auf dem inzwischen hart umkämpften Video-on-Demand-Sektor. Anlässlich der Medientage München wurde bereits der Start der Beta-Version vorgestellt. Seither kann sich eine limitierte Zahl deutscher Nutzer registrieren und nach Freischaltung die vorläufige Version testen. Alle regulären Funktionen sollen anschließend zum offiziellen Starttermin Ende November bereit stehen.

Filme auf verschiedenen Endgeräten

Neue Videoplattform Wuaki.tv startet am 25. November Neue Videoplattform Wuaki.tv startet am 25. November
Bild: Wuaki.tv
Ähnlich wie seine Konkurrenten Amazon Instant Video, Netflix und Co. soll auch Wuaki.tv auf unter­schiedlichen End­geräten verfügbar sein. Neben dem klassischen PC, Net- oder Notebook gehören hierzu Smartphones, Tablets, Smart-TVs oder Spiele­konsolen. "Deutschland ist einer der wichtigsten europäischen Märkte für nicht-lineares Fernsehen, der sich dynamisch entwickelt", sagte Josep Mitjà, Mitbegründer und COO von Wuaki.tv über den Deutschland-Start seiner Online-Videothek.

Wuaki.tv hat seinen Sitz in Spanien (Barcelona) und ist Tochter des japanischen E-Commerce-Konzerns Rakuten. Im Heimatmarkt Spanien sei Wuaki.tv laut eigenen Angaben mit mehr als 1,2 Millionen registrierten Abonnenten sogar Marktführer. Weitere Märkte, in denen das Unternehmen bereits aktiv ist, sind Großbritannien und Frankreich. Ende 2014 will Wuaki.tv in 15 Ländern aktiv werden, so der ehrgeizige Plan.

Vor allem Top-Spielfilme

Zum Start will Wuaki.tv im Vergleich zum eher auf Serien spezialisierten Konkurrenten Netflix vor allem mit Spielfilm-Highlights punkten. Unter anderem sollen Streifen aus dem Fundus von Constantin Film zum Abruf bereit stehen. Eine entsprechende Vereinbarung hat Wuaki.tv vor kurzem mit der Münchner Produktions- und Verleihfirma getroffen.

Das Angebot umfasst nicht nur aktuelle sondern auch ältere Titel; der Nutzer kann sie sowohl in herkömmlicher SD- als auch in hoher HD-Bildqualität auf den Bildschirm holen. Sämtliche Filme stehen wahlweise in Deutsch und in der Originalversion zur Verfügung. Der Zuschauer hat dabei die Wahl zwischen einem Kauf und unbegrenzter Anschaumöglichkeit sowie einem Filmverleih. Wer einen Film leiht, hat 48 Stunden Zeit, um ihn anzuschauen. Highlights sind Filme wie "Fack ju Göhte", "Irre sind männlich", "Need for Speed", "The Sacrament", "Tarzan", "Die Kinder des Monsieur Mathieu", die "Vorstadtkrokodile" und "Die fünf Freunde". Im Gegensatz zu seinen Konkurrenten bietet Wuaki.tv anfangs kein Abonnement an. Preise für einzelne Filme sollen bei drei Euro starten.

Aktuell ist noch schwer abzuschätzen, wie erfolgreich Wuaki.tv auf dem deutschen Markt wird. Die Ausgangslage ist aufgrund des doch inzwischen sehr großen Marktes in jedem Fall schwierig. Es wird ähnlich wie bei Netflix darauf ankommen, wie stark das Angebot auf Drittanbieter-Plattformen etabliert werden kann.

Mehr zum Thema Streaming