Möglich

Telekom: Tarife mit weniger als 1 Jahr Mindestlaufzeit

Das geplante Gesetz gegen Kosten­fallen holt eine uralte Diskus­sion hervor. Gibt es bereits jetzt Möglich­keiten, die übli­chen 24 Monate Mindest­vertrags­lauf­zeit zu umgehen? Ja - teil­weise aber gut versteckt.
AAA
Teilen (23)

Auf die Frage, wie die Deut­sche Telekom die geplante Verkür­zung der Mindest­lauf­zeit für Verträge von 24 auf 12 Monate findet, wies die Deut­sche Telekom in ihrer Stel­lung­nahme darauf hin, dass sie heute schon Tarife mit einem Jahr maxi­maler Mindest­lauf­zeit und darunter anbietet. Einige Leser wollten genaueres wissen, wir haben zur Sicher­heit in Bonn noch einmal nach­gefragt.

Es gibt Tarife mit einem Jahr Lauf­zeit

Auch bei der Telekom gibt es Verträge mit Mindestlaufzeiten unter einem Jahr, teilweise muss man gezielt danach fragen. Auch bei der Telekom gibt es Verträge mit Mindestlaufzeiten unter einem Jahr, teilweise muss man gezielt danach fragen. Die offi­zielle Antwort war kurz und kryp­tisch: "Im SP (Call Basic), DP (MZ XS) und im TP (MZ S mit TV (12)) vermarkten wir Tarife mit einer MVLZ von 12 Monaten. Im SP (Call Start) bieten wir einen Tarif mit einer Lauf­zeit von 1 Monat."

SP, DP, TP - wie bitte?

Sie haben nichts verstanden? Wir klären auf.

SP steht für "Single Play", also reine Sprach­tele­fonie, kein Internet via IP-Proto­koll. Daten­über­tragung per Analog-Modem und sogar Internet ist (theo­retisch) möglich, aber halt unend­lich langsam (maximal 57.600 Bit/s, eher weniger).

Für Single Play gibt es den Tarif "Call Basic". Er ist auf der Telekom-Webseite nach kurzer Suche zu finden. Er umfasst einen Sprach-Tele­fonan­schluss mit einer Leitung und einer Rufnummer mit 120 Frei­minuten im Monat. Danach kostet es 2,9 Cent pro Minute, ferner 19 Cent pro Minute in alle deut­schen Mobil­funk­netze. Gespräche ins Ausland sind ab 2,9 Cent/Minute möglich. Monat­lich sind dafür (ab dem 1.9.2019) 21,95 Euro im Monat zu entrichten. Unter "Details" wird es klar: Neben den Funk­tionen "Rückruf bei Besetzt", "Anklopfen", und "Drei­erkon­ferenz" ist auch "Anruf­weiter­leitung" möglich.

Der einma­liger Bereit­stel­lungs­preis (bei Neuan­schluss) beträgt 69,95 Euro, bei Tarif­wechsel kostet es nichts. Die Mindest­vertrags­lauf­zeit: 12 Monate, die Kündi­gungs­frist beträgt 1 Monat zum Lauf­zeit­ende.

Wer es noch flexi­bler mag, kann den monat­lich künd­baren "Call Start" buchen. Details finden sich in dem bereits verlinkten PDF-Doku­ment auf Seite 3. "Call Start" kostet das gleiche wie der "Call Basic", aber es fehlen die monat­lichen Frei­minuten. Das bedeutet, alle Gespräche sind pro Verbrauch zu bezahlen. Dafür ist dieser Tarif monat­lich kündbar.

Doppeltes Spiel, mit kurzer Lauf­zeit

DP steht in der oben zitierten Antwort für Double Play, also Sprach-Tele­fonie und Internet. "MZ XS" ist die Abkür­zung für den Telekom-Tarif MagentaZuhause XS. Dieser Tarif scheint eine Art "Geheim­tarif" der Telekom zu sein. Man findet die Kondi­tionen dazu nur in einem Tarif-PDF und es kann sein, dass der Berater am Telefon oder im Shop diesen Tarif selbst erst im System "suchen" muss. Dabei erscheint der Tarif im Tarif-AGB-PDF-Doku­ment gleich auf der ersten Seite.

Selbst Triple Play kann kurz laufen

TP steht für Triple Play, also Sprach-Tele­fonie, Internet und TV. Der Tarif "MZ S" heißt ausge­schrieben MagentaZuhause mit TV (=Fern­sehen), die Angabe "(12)" steht für 12 Monate Mindest­lauf­zeit. Die offi­ziellen Details finden sich im glei­chen PDF-Doku­ment wie oben.

Mobil­funk gibts schon ab 1 Monat Lauf­zeit

Beim Mobil­funk könnte der Anhänger kürzester Lauf­zeiten bei Original-Telekom zum Prepaid-Modell greifen. Alle MagentaMobil Prepaid Tarife haben nämlich eine Lauf­zeit von 4 Wochen. Einfach nicht mehr aufladen und irgend­wann wird die Karte samt Nummer deak­tiviert (typi­scher­weise nach 15 Monaten ohne Aufla­dung, genaue Zeiten gibt es hier nicht).

Wer sich im Telekom-Angebot umschaut: cong­star Mobil­funk-Lauf­zeit­verträge lassen sich alle als "Flex-Tarife" auch mit einmo­natiger Lauf­zeit buchen. Regulär haben sie dann einen um 2 Euro höheren Grund­preis, derzeit gibt es diese Flex-Tarife sogar ohne Preis­aufschlag. cong­star ist eine Marke der Telekom Deutsch­land GmbH, Kunden mit einem cong­star-Vertrag sind also Kunden der Telekom Deutsch­land GmbH.

Was wird sich in Zukunft ändern?

Man darf gespannt sein, ob das geplante Gesetz gegen Kosten­fallen im nächsten Jahr wirk­lich kommen wird und wie die Anbieter darauf tarif­lich reagieren werden.

Teilen (23)

Mehr zum Thema Laufzeit