Mail

GMX und Web.de setzen auf Transportverschlüsselung DANE

Die Webmailer GMX und Web.de rüsten in Sachen Übertragungssicherheit noch im Laufe des Jahres ihre Systeme auf. Die neue offene Verschlüsselungstechnik DANE soll auch den Transport außerhalb Deutschlands gewährleisten.
Von dpa / Dimitri Ries
AAA
Teilen (2)

Die E-Mail-Anbieter Web.de und GMX rüsten bei der Übertragungssicherheit auf. Bis Ende des Jahres soll elektronische Post außerhalb ihres E-Mail Made-in-Germany-Netzwerks (EmiG) mit Hilfe der offenen DANE-Technik über gesicherte Verbindungen übertragen werden. Sie gilt als besonders robust gegenüber dem Abfangen von Daten durch Dritte, weil sie Verschlüsselungszertifikate vor dem Aufbau einer Verbindung auf ihre Echtheit überprüft.

Wann wird die neue Technik eingesetzt?

GMX und Web.de setzen auf Transportverschlüsselung DANEGMX und Web.de setzen auf Transportverschlüsselung DANE Die Technik wird schrittweise eingeführt. "Das läuft komplett im Hintergrund", erklärt Unternehmenssprecher Martin Wilhelm. "Nutzer müssen sich um nichts kümmern." DANE startet zunächst in einigen kleineren GMX-Domains. Bis Ende des Jahres sollen auch Web.de, GMX.de -.net, -.at und -.ch hinzukommen.

Mit EmiG setzen die Mail-Anbieter schon heute auf ein ähnliches Verfahren namens Inter Mail Provider Trust. Es funktioniert allerdings nur für Übertragungen zwischen teilnehmenden Anbietern. Provider, deren Daten nicht in Deutschland gespeichert werden, können EmiG nicht beitreten.

Erst gestern gab es bei den genannten Mailprovidern Sicherheitsprobleme, mehr dazu lesen Sie in unserer separaten Meldung.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Verschlüsselung