Gratis-Lieferung

Amazon Prime, eBay Plus & Co.: Versandflats im Vergleich

Weniger ist manchmal mehr: Auch abseits von Amazon gibt es Online-Händler die Versandflats für einen jährlichen Pauschalbetrag anbieten. Wir ziehen einen Vergleich.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen (6)

Amazon Prime wird teurer: Statt aktuell 49 Euro jährlich zahlen Nutzer für den Premium-Service künftig 69 Euro im Jahr. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt, die Nutzern kostenfreien Versand ermöglichen: Amazon Prime, eBay Plus und die Condrad Tek Flat im Vergleich.

Amazon Prime: Etliche Versandvorteile und sonstige Services

Nutzer können sich zwischen unterschiedlichen Offerten entscheidenNutzer können sich zwischen unterschiedlichen Offerten entscheiden Die wohl bekannteste Versandflat bietet der Online-Händler Amazon mit Prime an. Durch Amazon Prime können Nutzer Artikel versandkostenfrei bestellen. Die Auslieferung der Ware erfolgt innerhalb eines Tages an den Kunden, so das Versprechen des Konzerns. Weiterhin steht Prime-Kunden in ausgewählten Großstädten eine Same-Day-Lieferung zur Verfügung. In welchen Metropolen der Service bereitsteht, können Nutzer auf dieser Infoseite prüfen. Die kostenfreie Auslieferung am selben Tag erfolgt allerdings nur bei ausgewählten Same-Day-Artikeln ab einem Bestellwert von 20 Euro. Wer in München oder Berlin wohnt, kann zudem von der Express-Lieferung Prime Now profitieren. Die Gratis-Zustellung der Produkte, die mindestens 20 Euro Warenwert haben müssen, erfolgt dann innerhalb eines zweistündigen Zeitfensters.

Abgerundet wird dass Paket von dem Dash-Button-Bestellservice. Durch das Betätigen des Dash-Bestellknopfs können Anwender Vorratsartikel versandkostenfrei an ihre Wohnadresse liefern lassen. Zudem lassen sich per Amazon Pantry auch Lebensmittel in einer Box bestellen, pro Lieferung fallen Versandkosten von 2,99 Euro an.

Neben den Versandservices beinhaltet Prime weitere Zusatzdienste, von einer Musikflat bis zum VoD-Service. Doch was kostet das Bezahlabo? Ab kommenden Jahr werden jährlich 69 Euro fällig, was einer monatlichen Gebühr von 5,75 Euro entspricht. Wer Amazons Versandflat nur vorüber­gehend nutzen möchte, kann sich für die Monats­mitgliedschaft für 8,99 Euro entscheiden. Interessenten können das Angebot für 30 Tage kostenfrei ausprobieren, anschließend verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch und sollte gekündigt werden, sofern der Nutzer die Services nicht länger in Anspruch nehmen möchte.

eBay Plus: Vereinfachte Rückgabemodalitäten

eBay hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt: Während sich der Webdienst früher als digitaler Flohmarkt positioniert hatte, ist eBay heute primär ein Marktplatz für kommerzielle Anbieter. In der Folge bietet die Plattform seit Ende 2015 mit eBay Plus einen Premium-Service für Interessenten an. Nach einer kostenfreien Testphase von 30 Tagen zahlen Nutzer jährlich 19,90 Euro. Doch welche Vorteile ergeben sich dadurch?

Anwender mit Bezahlabo erhalten Versandvorteile beim Kauf von Plus-Artikeln. So erfolgt der Versand eines Artikels bereits am selben Tag, sofern der Nutzer die Bestellung bis 14 Uhr aufgegeben hat. Der Gratis-Versand steht bei eBay Plus allerdings nicht im Vordergrund, schließlich bieten nahezu alle eBay-Händler ihre Produkte ohnehin versandkostenfrei an. Stattdessen will eBay das Plus-Abo mit vereinfachten Rückgabe­modalitäten schmackhaft machen. Anwender können die Ware kostenfrei innerhalb eines Monats zurücksenden und sollen ihr Geld dann schnell zurücküberwiesen bekommen.

Condrad Tek Flat: Gratis-Lieferung ab 10 Euro

Mit der Tek Flat hat auch der Versandhändler Conrad eine Lieferflat im Portfolio. Jährlich werden dafür 14,95 Euro fällig. Durch den Abschluss der Tek Flat fallen bei der Bestellung von Artikeln ab einem Wert von 10 Euro keine Versandgebühren an. Weitere Inklusivleistungen, wie etwa eine kostenfreie Express-Lieferung oder der Wegfall von Service-Zuschlägen, sind hingegen nicht inbegriffen. Doch ab wann lohnt sich die Tek Flat für Nutzer? Regulär fallen beim Einkauf über den Conrad-Onlineshop Versandgebühren in Höhe von 5,95 Euro an. Wenn Nutzer per Sofort-Überweisung bezahlen, übernimmt Conrad ab einem Bestellwert von 20 Euro die Versandkosten. Geht man davon aus, dass der Nutzer pro Jahr drei Bestellungen mit einem Warenwert von 10 Euro und mehr aufgibt, lohnt sich die Tek Flat bereits für ihn.

Vergleich in Tabellenform

  Amazon Prime eBay Plus Conrad Tek Flat
Gratis-Testphase Ja, 30 Tage Ja, 30 Tage -
Liefer-Services Versandflat, Amazon Pantry, Dash-Bestellung, Same-Day-Lieferung ¹, Prime Now ¹ Versand am selben Tag (Bestellung bis 14 Uhr), Erweiterte Rückgabemöglichkeiten Gratis-Lieferung ab 10 Euro Bestellwert
Sonstiges Prime Video, Prime Music, Twitch Prime, Online-Speicher, Zugriff auf ausgewählte eBooks - -
Preis pro Jahr 69 ² 19,90 14,95
Preis pro Monat ³ 5,75 1,66 1,25
Stand: 16. November 2016. Preise in Euro.
1) In ausgewählten Städten
2) Aktuell 49 Euro (monatlich rechnerisch rund 4 Euro), 1-Monatspaket für 8,99 Euro
3) rechnerischer Preis

ELV Card: Gratis-Lieferung ab 5 Euro

Hobbyelektriker dürften den Webshop ELV vielleicht bereits kennen. Der Online-Händler bietet ein breites Sortiment an Elektronikbauteilen und mehr oder weniger nützlichen Produkten rund ums Smart Home an. Für Stammkunden bietet der Händler eine ELV Card für jährlich 20 Euro an. Durch die ELV Card ergibt sich der Vorteil, dass bei ab einem Warenwert von fünf Euro keine Versandkosten anfallen. Ohne die ELV Card werden pro Bestellung unter 150 Euro 5,95 Euro Versandgebühren fällig. Weiterhin erhalten Nutzer drei Prozent Preisnachlass auf alle Produkte ausge­nommen Bücher. Um von den ELV-Card-Vorteilen für ein Jahr zu profitieren, legt der Nutzer einfach den Artikel in den Warenkorb und bezahlt dafür einmalig 20 Euro.

MediaMarkt Club: Gratis-Mitgliedschaft ermöglicht längeren Umtausch

Der Elektronikhändler MediaMarkt offeriert Kunden eine kostenfreie Mitgliedschaft im MediaMarkt Club. Durch den Beitritt profitieren Nutzer zwar nicht von einer dauerhaften Gratis-Lieferung, doch es ergeben sich für regelmäßige Technikkäufer dennoch Vorteile. So erhalten Neumitglieder etwa eine einmalige eine Standardlieferung eines TV- oder Haushaltsgroß­geräts geschenkt. Des Weiteren eröffnet sich durch den Beitritt die Möglichkeit, Artikel doppelt so lange Umtauschen zu können: Statt der üblichen 14 Tage stehen Clubmitgliedern 28 Tage zur Verfügung. Da jeder Einkauf über den Club im Kundenkonto hinterlegt ist, können Nutzer in digitaler Form auf den Kaufbeleg zugreifen.

Fazit

Ein direkter Vergleich zwischen Amazon Prime und den Angeboten der Mitbewerber ist nur schwer möglich. Schließlich sind bei dem Amazon-Premiumdienst abseits des Versandservices noch zahlreiche Zusatz­leistungen enthalten. Allerdings lässt sich nach der Lektüre gut abschätzen, ob der Anwender auf die Vielzahl an Services überhaupt angewiesen ist oder ihn stattdessen auch weniger Leistungen zufrieden­stellen. Somit lässt sich festhalten, dass Nutzer die Offerten von eBay und Conrad als Alternative betrachten können, wenn sie ohnehin nur den Gratis-Versand in Anspruch nehmen möchten. Kunden sollten aufgrund ihres persönlichen Bestellrythmus abschätzen, ob sich das jeweilige Angebot für sie lohnt. Auch nicht unspannend ist die ELV-Card, wenn Nutzer ohnehin ein hohes Bestellaufkommen bei dem Shop haben. Die MediaMarkt-Club-Mitgliedschaft fällt etwas aus dem Rahmen. So ist sie einerseits kostenfrei und bietet auch keinen dauerhaften Gratisversand. Wer allerdings regelmäßig in dem Elektronikgeschäft einkauft, könnte sich dennoch dafür interessieren.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Online-Shopping