Handyvergleich

Mittelklasse-Vergleich: Pixel 4a, OnePlus Nord & iPhone SE

Smart­phones mit sehr guter Ausstat­tung werden güns­tiger. Mit dem Google Pixel 4a, dem OnePlus Nord und dem iPhone SE (2020) haben wir drei Vertreter der "neuen Mittel­klasse" mitein­ander vergli­chen.

Wer ein sehr gutes Smart­phone haben möchte, braucht nicht mehr sein Auto zu verkaufen, um über die nötige Liqui­dität für Spitzen-Modelle von Apple, Samsung und Co. zu verfügen. Mitt­ler­weile ist eine neue Mittel­klasse aufer­standen, deren Vertreter High-End-Feeling zu einem vergleichs­weise güns­tigen Preis bieten.

Mit dem Pixel 4a von Google (340,20 Euro), dem Nord von OnePlus (ab 399 Euro) und dem iPhone SE (2020) von Apple (ab 479 Euro) haben wir uns drei Modelle ange­schaut, die diese Eigen­schaften haben. Wir verglei­chen Design, Display, Perfor­mance, Konnek­tivität, Soft­ware, Update-Garantie und Kameras.

Design und Display

Google Pixel 4a Google Pixel 4a
Bild: teltarif.de
Mit dem sechs Jahre alten iphone-6-Design sticht das iPhone SE (2020) zwischen den beiden anderen Smart­phones deut­lich hervor. Zeit­gemäß geht anders. Der Witz dabei ist, dass man das 4,7-Zoll-Format mit den Retro-breiten Display­rän­dern zwar kriti­sieren kann, es jedoch immer noch sehr beliebt ist. Nicht ohne Grund verkaufte Apple das iPhone 8 im glei­chen Design aus dem Jahr 2017 bis zum Erscheinen des iPhone SE (2020) offi­ziell im Store. So gerne auch wir ein Smart­phone mit großem Full-View-Display nutzen, können auch wir uns dem Charme des kleinen iPhone nicht gänz­lich entziehen. Schließ­lich schlum­mert auch aktu­elle Technik darin, zum Teil deut­lich güns­tiger ange­boten als in der iPhone-11-Serie.

Datenblätter

Wer nun speziell ein Handy mit großem Display sucht, weil er damit mehr als einmal im Monat streamen und zocken will, der wird mit dem iPhone SE (2020) jedoch nicht glück­lich. Auch wenn das iPhone-Modell für aufwen­digere Geschichten genü­gend Power unter dem Gehäuse hat.

Hier bieten sich eher Modelle wie das OnePlus Nord mit dem 6,44-Zoll-Display an. Die Display­ränder sind an allen Seiten ange­nehm schmal, was insbe­son­dere am oberen Rand nicht zuletzt durch die Dual-Punch-Hole-Inte­gra­tion der Front­kamera erreicht wird. Wem das Phablet zu groß ist, bekommt mit dem Google Pixel 4a einen guten Kompro­miss zwischen iPhone SE (2020) und OnePlus Nord: Im Gegen­satz zum Pixel 4 hat Google die Display­ränder beim Mittel­klasse-Modell deut­lich verklei­nert und auf ein Punch Hole gesetzt. Damit wird dem Pixel 4a eine Bild­schirm­dia­gonale von 5,81 Zoll zu eigen. OnePlus Nord OnePlus Nord
Bild: teltarif.de
Zur Entsper­rung des Displays verfügt das OnePlus Nord mit einem Finger­abdruck­sensor unter dem Display über die modernste Lösung. Daneben kann das Gerät mit der Erken­nung des Gesichts entrie­gelt werden. Pixel 4a und iPhone SE (2020) verfügen jeweils nur über eine Möglich­keit - entweder das Entsperren per Finger über ein opti­sches Modul auf der Rück­seite (Pixel 4a) oder über den Touch-ID-Button auf der Vorder­seite (iPhone SE (2020)).

Auf moderne Features wie ein Always-on-Display werden Nutzer beim LCD-Panel des iPhone SE (2020) verzichten müssen. Beim Pixel 4a macht es das OLED-Panel und beim OnePlus Nord das AMOLED möglich. Das Feature unter anderem zum Anzeigen von Uhrzeit und Benach­rich­tigungen auch bei ausge­schal­tetem Display soll beim OnePlus Nord aber erst ab OxygenOS 11 basie­rend auf Android 11 zur Verfü­gung stehen.

Bei der Displayhel­lig­keit schneidet das iPhone SE (2020) mit über­durch­schnitt­lich hellen 579 cd/m² am besten ab. In dieser Diszi­plin haben Pixel 4a und vor allem das OnePlus Nord das Nach­sehen. Das Display des OnePlus Nord ist jedoch das einzige der Modelle, das über eine höhere Bild­wie­der­hol­rate von 90 Hz verfügt. Pixel 4a und iPhone SE (2020) arbeiten mit einer regu­lären 60-Hz-Wieder­hol­rate. Für uns sind höhere Bild­wie­der­hol­raten jedoch kein Kauf­kri­terium.

Google vs. OnePlus vs. iPhone

Google Pixel 4a OnePlus Nord Apple iPhone SE (2020)
Testurteil
08/2020
2,1
07/2020
2,0
04/2020
2,0
Bildschirmdiagonale 5,81 Zoll 6,44 Zoll 4,70 Zoll
Display-Auflösung 1 080 x 2 340 Pixel 1 080 x 2 400 Pixel 750 x 1 334 Pixel
Länge 144,0 mm 158,3 mm 138,4 mm
Breite 69,4 mm 73,3 mm 67,3 mm
Dicke 8,2 mm 8,2 mm 7,3 mm
Gewicht 143,0 g 184,0 g 148,0 g
Prozessor-Typ Snapdragon 730 Snapdragon 765G (Cortex-A76) A13 Bionic
Prozessorkerne (gesamt) 8 8 6
Prozessor-Takt 2,20 GHz 2,40 GHz 2,66 GHz
Arbeitsspeicher (RAM) 6,0 GB 8,0 GB 3,0 GB
Gesamte Speichergröße 128,00 GB 128,00 GB 64,00 GB
Speicherkarten-Slot - - -
Mobilfunk GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE, 5G GSM, EDGE, HSPA+, LTE
Mobilfunk max. Downstream (LTE) 600,00 MBit/s 1 200,00 MBit/s 1 000,00 MBit/s
WLAN-Standard Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac) Wi-Fi 6 (802.11 a/b/g/n/ac/ax) Wi-Fi 6 (802.11 a/b/g/n/ac/ax)
Milliamperestunden 3 140 mAh 4 115 mAh 1 800 mAh
Akku-Wechsel möglich nein nein nein
NFC ja ja ja
Megapixel 12,2 Megapixel 48,0 Megapixel 12,0 Megapixel
Megapixel (2. Sensor) - 8,0 Megapixel -
Megapixel (3. Sensor) - 5,0 Megapixel -
Frontkamera:
Sensor
8,0 Megapixel 32,0 Megapixel 7,0 Megapixel
Frontkamera:
Zweiter Sensor
- 8,0 Megapixel -
BS-Version bei Verkaufsstart 10 10 13
Fingerabdruck-Sensor An der Rückseite Display-integriert An der Vorderseite
Dual-SIM ja, Dual-SIM-Standby ja, Dual-SIM-Standby ja, Dual-SIM-Standby
Auch erhältlich als: OnePlus Nord (256GB, 12GB RAM)
Apple iPhone SE (2020) (128GB)
Apple iPhone SE (2020) (256GB)
Stand: 29.10.2020

Perfor­mance und Konnek­tivität

Bei keinem der drei Modelle müssen sich Nutzer Sorgen machen, dass ihnen unter­wegs die Puste ausgeht. Auf dem Papier schneidet das iPhone SE (2020) aufgrund des aktu­ellen A13-Bionic-Chips von Apple aber mit Abstand am besten ab. Im Pixel 4a ist ein Snap­dragon 730 von Qual­comm verbaut. Mal abge­sehen von der Perfor­mance des iPhone SE (2020) ist das OnePlus Nord mit dem Snap­dragon 765G im Vorteil, denn mit dem entspre­chenden Modem wird so der 5G-Mobil­funk­stan­dard unter­stützt.

Im Karten­slot ist Platz für zwei Nano-SIM-Karten zwecks Dual-SIM-Nutzung. Pixel 4a und iPhone SE (2020) verfügen eben­falls über diese Möglich­keit. Jedoch ist im jewei­ligen Slot nur Platz für ein physi­sches Medium. Das Dual-SIM-Feature wird mittels einer Unter­stüt­zung für elek­tro­nische SIM-Karten (eSIM) reali­siert.

Soft­ware und Updates

Apple iPhone SE (2020) Apple iPhone SE (2020)
Bild: teltarif.de
Pixel 4a und OnePlus Nord verwenden Android, iPhone SE (2020) iOS. Je nach Vorlieben bezie­hungs­weise in welchem Ökosystem mit anderen Geräten, die die jewei­lige Soft­ware verwenden, sich der Nutzer bereits befindet, scheiden entweder die Andro­iden oder das iOS-Gerät aus. Alle drei Mittel­klasse-Modelle haben jedoch gute Chancen, lange mit wich­tigen Sicher­heits- und Firm­ware-Updates versorgt zu werden. OnePlus verspricht drei Jahre Unter­stüt­zung, dem Pixel 4a als haus­eigene Hard­ware von Google sind die Voraus­sagen für einen guten Support eben­falls wohl­gesonnen.

Apple hat in der Vergan­gen­heit gezeigt, dass der Konzern auch deut­lich in die Jahre gekom­mene Modelle noch lange mit Updates versorgt. Welche weitere Smart­phone-Modelle insge­samt am längsten durch­halten, lesen Sie in einer Über­sicht.

Kameras

Viele Kameras zeugen von Flexi­bilität. Das lässt sich gut vermarkten, bedeutet aber nicht gleich­zeitig auch die besten Bild­ergeb­nisse. Pixel 4a und iPhone SE (2020) sind mit ihrem Single-Setup am spar­tanischsten ausge­stattet und müssen sich zunächst der Quad­kamera des OnePlus Nord geschlagen geben.

Wir haben im Rahmen des Vergleichs die Haupt­kamera-Bild­ergeb­nisse bei gutem und bei schlechtem Licht mitein­ander vergli­chen. Sofern verfügbar haben wir auch die Aufnahmen des Nacht­modus berück­sich­tigt. Weitere Aufnahmen - auch außer­halb des Test-Labors und von den Selfie­kameras - können Sie sich im jewei­ligen Test­bericht anschauen.

Bei gutem Licht sind alle Labor-Aufnahmen der Haupt­kamera auf einem sehr guten Niveau: Ausrei­chende Hellig­keit, natür­liche Farben und viele Details. Die Unter­schiede sind sehr gering. Müssten wir uns fest­legen, würden wir uns für das Bild entscheiden, dass die Kamera des iPhone SE (2020) produ­ziert hat. Insge­samt ist die Darstel­lung leicht "wärmer" als bei den anderen beiden.

Die Bild­ergeb­nisse bei schlechtem Licht im Stan­dard-Modus sind alle­samt nicht berau­schend, weil die Hellig­keit fehlt. Hier können aber die Nacht­modi der von Pixel 4a und OnePlus Nord die nötige Ausleuch­tung liefern. Die Nacht­auf­nahme des Pixel 4a gefällt uns hier am besten. Da die Kamera des iOS-Geräts nicht über einen solchen Modus verfügt, bleibt das iPhone SE (2020) in dieser Diszi­plin auf der Strecke. Die Aufnahmen, die wir mit den Haupt­kameras von Pixel 4a, OnePlus Nord und iPhone SE (2020) gemacht haben, können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Labor-Aufnahmen der Haupt­kamera

Fazit

Alle drei getes­teten Smart­phones schneiden insge­samt mit guter Bewer­tung ab. Mit diesen Modellen beweisen die Hersteller, dass Premium nicht 1000 Euro und mehr kosten muss. Wer sich für eines der drei Geräte entscheidet, bekommt ein solides, perfor­mantes Smart­phone, das gute Prognosen für eine lange Soft­ware-Unter­stüt­zung hat. Empfehlen können wir also alle drei. Für welches Sie sich entscheiden, kann Ihnen nur der persön­liche Geschmack verraten. Wollen Sie ein großes Smart­phone mit Full-View-Display geht die Tendenz in Rich­tung OnePlus Nord - ein klei­neres, aber eben­falls mit Full-View-Design bekommen Sie beim Kauf des Pixel 4a. Wenn Sie sich bereits im Apple-Kosmos mit MacBook, iPad und Co. befinden, macht sicher­lich das iPhone SE (2020) am meisten Sinn - auch, wenn die breiten Display­ränder trotz beliebten 4,7-Zoll-Formats alles andere als zeit­gemäß sind.

Hier gehts zu den ausführ­lichen Test­berichten:

Mehr zum Thema Vergleich