Preisvergleich

Schnäppchen-Check: Die besten Angebote finden

Ein günstig erschei­nendes Angebot muss nicht zugleich auch das beste sein. In unseren Schnäpp­chen-Checks lesen Sie, ob sich ausge­wählte Ange­bote tatsäch­lich lohnen oder nicht.

Ein Knaller-Angebot hier, ein rot hervor­geho­bener Preis da, und möglichst noch ein Prozent-Zeichen daneben - damit sugge­rieren die meisten Händler: Hier gibt es ein Schnäpp­chen. Nur heißt das noch lange nicht, dass der wohl­klin­gende Preis auch tatsäch­lich der aktuell beste sein muss. Das aller­wich­tigste ist, dass die unver­bind­liche Preis­emp­feh­lung des Herstel­lers, die oftmals als Refe­renz verwendet wird, um die vermeint­liche Ersparnis des neuen Ange­bots anzu­deuten, wenig Aussa­gekraft hat.

Es ist zwar richtig, dass beispiels­weise ein Smart­phone diesen Preis mögli­cher­weise mal getragen hat. Aber die Erfah­rung hat gezeigt: Bereits kurz nach dem offi­ziellen Verkaufs­start können Markt­preise bereits unter der UVP des Herstel­lers liegen - und das teil­weise deut­lich, womit sie den raschen, signi­fikanten Preis­ver­fall insbe­son­dere von Android-Smart­phone bestä­tigen. Der Schnäppchen-Check im Internet lohnt sich Der Schnäppchen-Check im Internet lohnt sich
Bild: teltarif.de
Markt­preise von elek­tro­nischen Geräten wie Smart­phones unter­liegen also starken Schwan­kungen. So kann es sein, dass zu einem Zeit­punkt ein Modell deut­lich güns­tiger oder deut­lich teurer ist als über­schau­bare Zeit später oder früher. Aus diesem Grund empfehlen wir gene­rell den Preis­ver­gleich. Ausführ­liches zur Schnäpp­chen-Suche im Internet lesen Sie in einem sepa­raten Artikel.

Die nach­fol­genden Preis­checks haben wir mit Hilfe von Preis­such­maschinen gemacht. Diese bieten einen guten Über­blick, wo die aktu­ellen Markt­preise für ein bestimmtes Produkt zum jewei­ligen Zeit­punkt des Checks liegen. So können Sie sehen, ob das vermeint­lich beste Angebot, das Sie beim Händler X erspäht haben, unter Umständen beim Händler Y güns­tiger zu bekommen ist.

Der rich­tige Zeit­punkt

Den rich­tigen Zeit­punkt, etwas zu kaufen, gibt es - und es gibt ihn nicht. Der abso­lute Wider­spruch, aber mit wahrem Kern. Es gibt Orien­tie­rungs­punkte, zu denen - um beim Beispiel des Smart­phones zu bleiben - mit "guten" Ange­boten zu rechnen ist. Als Beispiel genannt sind Ange­bots­zeit­räume wie die Vorweih­nachts­zeit, aber auch direkt danach, weitere Shop­ping-Schlachten wie der Amazon Prime Day und der Release neuer Smart­phone-Modelle, was die Preise für die Vorgänger purzeln lassen kann. Es kann sich daher lohnen, auf derar­tige Shop­ping-Aktionen zu warten.

Letzt­lich bestimmen aber Sie selbst den Zeit­punkt. Nur Sie können entscheiden, ob Sie sich mit dem Preis für ein Produkt anfreunden können. Denn irgend­wann "müssen" Sie zuschlagen, zum Beispiel, weil Sie ein neues Smart­phone drin­gend benö­tigen. Dann hilft es auch nichts, bis ans Ende aller Tage zu warten. Denn die Preise werden nach dem Kauf mit großer Wahr­schein­lich­keit weiter schwanken - ob nach oben oder nach unten.