Schmalband-Internet

Ventelo stellt Internet-by-Call-Dienste ab Juni ein

Mit Ventelo stellt nach Tele2, 1&1 sowie Klatro ein weiterer Schmalband-Internet-Anbieter seine Internet-by-Call-Dienste ein. Die Vermarktung der Angebote wird ab Juni gestoppt.
AAA
Teilen (7)

Internet by Call, oder auch IbC - einst eine gern und viel genutzte Möglichkeit, per Analog- oder ISDN-Modem eine Internet-Verbindung herzustellen. Heute hat der Zugang per Schmalband hierzulande kaum noch Relevanz. Die meisten Nutzer sind heute per DSL/VDSL, Kabel, Glasfaser oder auch Mobilfunk ans Internet angeschlossen und surfen mit deutlich höheren Datenübertragungsraten durchs Netz. Die Folge ist, dass immer mehr Internet-by-Call-Anbieter ihren Dienst einstellen. Zum 1. Juni beendet nun auch die Ventelo GmbH die Vermarktung ihrer Internet-by-Call-Dienste. Das Unternehmen folgt damit Mitbewerbern wie Tele2, 1&1 und Klatro, die ihre Schmalband-Internet-Angebote in den vergangenen Wochen und Monaten ebenfalls gestoppt haben.

Folgende Angebote sind betroffen

Ventelo stellt Vermarktung seiner Internet-by-Call-Dienste einVentelo stellt Vermarktung seiner
Internet-by-Call-Dienste ein
Ventelo wurde Ende 2002 vom Netzbetreiber und Telekommunikationsanbieter QSC übernommen. Das Unternehmen unterrichtete teltarif.de bereits im März über die Pläne, alle Internet-by-Call-Zugänge im Mai, spätestens jedoch Ende Juni einzustellen. Mit der Beendigung der über Ventelo vermarkteten Angebote wird der Zeitplan somit genau eingehalten.

Ab dem 1. Juni sind die folgenden Internet-by-Call-Angebote nicht länger nutzbar:

  • smart86
  • smart79
  • smart97
  • smart91
  • voip-star

Zudem werden zum Start des neuen Monats folgende Internet-by-Call-Dienste unter den jeweiligen vermarkteten Betreibervorwahlen eingestellt:

  • 01040-Internet
  • Star79surfen und star79 surf
  • 01011surfen
  • 01012surfen
  • 01052surfen
  • 01069surfen
  • 01088surfen
  • 01097surfen
  • 01098surfen
  • 010018surfen
  • 010052surfen
  • 010088surfen
  • 010090surfen

Kaum noch Alternativen

Hinsichtlich des Abbaus der Internet-by-Call-Angebote von QSC bündelt Freenet die letzten funktionierenden Zugänge unter seinem Dach. Pläne über eine Abschaltung der Plattformen sind nicht bekannt.

Eine Liste der günstigen Internet-by-Call-Tarife finden Sie auf folgenden Infoseiten, deren Tabellen sich bei jedem Aufruf automatisch aktualisieren:

Lesen Sie in einer weiteren Meldung, welche Alternativen für Internet-by-Call es gibt und welche Lösung sich für welche Nutzergruppen anbietet.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Internet by Call