Überblick

VDSL mit 100 MBit/s Downstream: Hier geht's los

100 MBit/s Down- und 40 MBit/s Upstream für monatlich 44,95 Euro wird die Deutsche Telekom in Kürze anbieten. Verfügbar sein wird das Angebot zunächst in einer Million Haushalte. Wir zeigen Ihnen, wo der Anschluss schon bald möglich ist.
Von Thorsten Neuhetzki
Kommentare (149)
AAA
Teilen (1)

VDSL 100 bis Ende des Jahres in drei Millionen HaushaltenVDSL 100 bis Ende des Jahres in drei Millionen Haushalten Nach langem reden, diskutieren, beantragen und viel Lobbyarbeit und Kampf um die eigenen Interessen geht es nun endlich los: Schon in den kommenden Wochen werden die ersten Kunden einen VDSL-100-Anschluss der Deutschen Telekom, der technisch auf VDSL Vectoring basiert, nutzen können. Details zu den Preisen der Telekom haben wir bereits heute Mittag vorgestellt. VDSL 100 wird nicht sofort bundesweit buchbar sein. Vielmehr wird die Telekom nach und nach die Ortsnetze von VDSL auf VDSL Vectoring umstellen bzw. VDSL-Vectoring-Netze bauen. Wir zeigen Ihnen, wo es losgeht.

Schon in den kommenden Tagen rechnet die Telekom mit den ersten Genehmigungen für den Einsatz von VDSL Vectoring. Diesen muss sich das Unternehmen auch im Bestand genehmigen lassen - streng genommen von sich selbst. Denn die Vectoring-Liste führt die Telekom selbst im Auftrag der Bundesnetzagentur. Details dazu haben wir gestern zusammengestellt.

Technisch möglich sei VDSL Vectoring bereits in 57 Ortsnetzen. Dort ist die dafür notwendige Hardware installiert. Nun muss - nach Eintreffen der Genehmigung - sukzessive die Software der VDSL-DSLAMs aktualisiert und Vectoring aktiviert werden. Parallel sollen in den kommenden Monaten weitere 82 Ortsnetze mit VDSL Vectoring erschlossen werden. Ende des Jahres will die Telekom technisch drei Millionen Haushalte mit VDSL 100 versorgen können. Das Umschalten in den Bestandsgebieten soll nicht auf einen Schlag, sondern nach und nach geschehen.

In diesen Orten kommt VDSL 100 bis November

Die Telekom hat eine Liste mit Orten bereitgestellt, die heute schon VDSL 50 bekommen können und bis November auf VDSL 100 aufgerüstet werden sollen. Im Folgenden listen wir diese Orte auf. Orte, die wir mit einer 1) gekennzeichnet haben, bekommen VDSL 100 nach Informationen von teltarif.de noch im Laufe des August. Es handelt sich dabei um Aalen, Aichach, Albstadt-Ebingen1), Aschaffenburg, Baden-Baden, Bad Nenndorf, Bad Salzschlirf, Beilstein1), Bühl Baden, Emmerich, Erkelenz, Fulda, Gifhorn1), Geldern, Goch, Goch-Hassum, Goldbach/Hösbach, Gronau-Epe1), Gronau Westfalen1), Hann. Münden, Hennigsdorf1), Herrenberg, Hilden1), Hildesheim, Hofheim am Taunus, Hofheim-Wallau, Hosenfeld1), Ingolstadt, Donau, Kalbach Rhön1), Kiel1), Kevelaer, Kleinmachnow1), Kleve, Niederrhein, Limburg a.d. Lahn, Löhne1), Lübbecke, Miltenberg, Neuhof Kr Fulda1), Neuhof-Hauswurz1), Obernburg a Main, Offenburg1), Prenzlau, Rastatt, Rendsburg1), Roth Mittelfr, Velten1), Siegburg, Starnberg1), Torgau, Tübingen1), Waldenbuch1), Wegberg1), Wegberg-Rödgen1), Wilhelmshaven, Willich, Willich-Anrath, Zittau, Zweibrücken1)

Auch alte Bestandsgebiete sollen versorgt werden

Die Telekom will auch alte Bestandsgebiete, etwa Großstädte, nach und nach mit VDSL Vectoring versorgen. Auch hier muss aber zunächst die Anmeldung in der Vectoring-Liste erfolgen und der Ausbau dann binnen eines Jahres erfolgen. Einen entsprechenden Ausbau hatte die Telekom schon vor einigen Monaten gegenüber teltarif.de angekündigt.

Übrigens: Dort wo VDSL Vectoring zur Verfügung steht, steht der Anschuss auch Mitbewerbern, die entsprechende Wholesale-Verträge mit der Telekom haben, zur Verfügung. Vodafone hat bereits angekündigt, kommenden Montag die Vermarktung zu starten.

Update: Preisvergleich VDSL 100

Mit Stand vom 7. August haben wir einen Preisvergleich veröffentlicht, der die Unterschiede der Tarife von Telekom, 1&1, Vodafone und o2 aufzeigt.

Teilen (1)

Mehr zum Thema VDSL Vectoring